ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Gegen den Letzten – aber nicht auf die leichte Schulter zu nehmen

Handball.. Der Start in die Rückrunde der Verbandsliga Süd ist den Handballmännern vom BSV Grün-Weiß Finsterwalde ja überzeugend gelungen. Zwei erfolgreich gestaltete Begegnungen gegen den SV Ortrand und den SSV Friedland haben nicht nur das Selbstverständnis der Mannschaft in gesunder Weise gestärkt sondern sich auch positiv auf den Tabellenstand ausgewirkt. Fritz Hein


Der erreichte 3. Tabellenplatz stellt schon etwas dar, auf das man auf dem Wege zu einer Topposition aufbauen, sich aber keineswegs ausruhen kann. Mit dem MTV Wünsdorf erwartet der BSV am Sonnabend in der Halle an der Tuchmacherstraße den gegenwärtigen Tabellenletzten. Das aber ist noch längst kein Freibrief dafür, dass man das Spiel auf die leichte Schulter nehmen kann.

Bitte keine Enttäuschung
Zwar ging das Hinspiel knapp für die Finsterwalder aus, doch der volle Einsatz der Grün-Weißen ist jetzt trotzdem zwingend gegen das abstiegsbedrohte Team erforderlich, wenn man in den Finsterwalder Reihen keine Enttäuschung erleben will. Da die eigene Fangemeinde ja geschlossen hinter ihrer Mannschaft steht, dürfte wieder eine interessante Begegnung zu erwarten sein. Anwurf wie immer 17.30 Uhr.
Im direkten Vorspiel um 15.30 Uhr haben die Herren von Grün-Weiß II den Ruhlander HV zum Gegner. Ruhland als kampfstarker Tabellenführer in der Landesliga Südwest wird dem Finsterwalder Team bestimmt alles an verfügbarer Kampfkraft abverlangen. Einsatz auf beiden Seiten dürfte in dieser Begegnung Trumpf sein. Doch wenn es darauf ankam, dann war der Gastgeber immer voll da. Somit ist ein Handballspiel zu erwarten, das allen Erwartungen entspricht.

Mädchen gegen Ortrand
Bereits um 14 Uhr stehen sich die weibliche Jugend C von Grün-Weiß und die Mädchen von Eintracht Ortrand im Kampf um Meisterschaftspunkte gegenüber. Hier würde ein voller Erfolg den Grün-Weißen gut zu Gesicht stehen.