ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:31 Uhr

Lesen stärkt soziale Bindungen
Für einen guten Start ins Leben

Die Netzwerkkoordinatoren Stefanie Dreyer und Nicole Noack gemeinsam mit Franziska George (l.) und der kleinen Ella vom Mehrgenerationshaus in Rückersdorf.
Die Netzwerkkoordinatoren Stefanie Dreyer und Nicole Noack gemeinsam mit Franziska George (l.) und der kleinen Ella vom Mehrgenerationshaus in Rückersdorf. FOTO: LK EE / Holger Fränkel
Elbe-Elster. Das Netzwerk Gesunde Kinder stellt Lesestartsets kostenfrei zur Verfügung.

Wenn Eltern ihren Kindern vorlesen, fördern sie damit nicht nur Sprachkompetenz sondern stärken auch die sozialen Bindungen innerhalb der Familie. Um auf die Wichtigkeit des Themas „Lesen“ aufmerksam zu machen, hat das Elbe-Elster Netzwerk „Gesunde Kinder“ den Eltern-Kind-Gruppen im Landkreis Lesestartsets der „Stiftung Lesen“ zur Verfügung gestellt.

Die darin enthaltenen Bücher, die sich an die Altersstufe der Ein- bis Zweijährigen richten, sollen zum Anlass genommen werden, die Teilnehmer der Eltern-Kind-Gruppen wiederholt auf diese so wichtige Thematik aufmerksam zu machen.

Auch das Mehrgenerationenhaus in Rückersdorf erhielt diese Lesestartsets. Dort hat sich im Laufe der letzten Monate ebenfalls eine Eltern-Kind-Gruppe etabliert, die sich jeweils donnerstags von 8.30 bis 11 Uhr in den dortigen Räumlichkeiten trifft. Neben ganz persönlichen Gesprächen zwischen den Müttern und Vätern werden dort auch regelmäßig Familienveranstaltungen des Netzwerkes Gesunde Kinder angeboten, die die Familien auf eigenen Wunsch kostenfrei nutzen können.

Um die Bedeutung frühkindlicher Bindungen und Beziehungen für einen gesunden Start ins Leben weiß auch das Netzwerk Gesunde Kinder. Es hat es sich zum Ziel gemacht, Eltern darin zu unterstützen und in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken. Das Angebot des Elbe-Elster Netzwerkes Gesunde Kinder richtet sich an alle Familien ab der Schwangerschaft bis zum 3. Geburtstag des Kindes.

Begleitet werden die Familien je nach Wunsch durch ehrenamtliche Patinnen und Paten. Diese werden im Vorfeld durch das Regionalnetzwerk geschult und können somit ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu gesundheits- und entwicklungsfördernden Themen weitergeben. Darüber hinaus informieren sie die Familien über regionale Angebote im Landkreis Elbe-Elster.

Wer sich als Familie angesprochen fühlt, Teil des Netzwerkes Gesunde Kinder werden zu wollen, kann sich gern unter der Telefonnummer 03535 462639 melden oder die Mitarbeiterinnen per E-Mail unter gesunde-kinder@lkee.de kontaktieren.

Gesucht werden auch immer ehrenamtliche Patinnen und Paten, die offen und empathisch sind und sich für Familien mit Kind(ern) engagieren möchten. Sie könnten auch gern mit den Eltern daran arbeiten, Angebote für Eltern weiter zu entwickeln, um somit zu einem gesunden Aufwachsen der Kinder im Landkreis Elbe-Elster beizutragen.

Weitere Informationen im Internet unter www.netzwerk-gesunde-kinder.de

(pm/leh)