ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:15 Uhr

Polizei
Fünfstellige Summe in Finsterwalde ergaunert

Finsterwalde.   Bereits am 31. Januar hat eine 77-jährige Frau aus Finsterwalde einen Anruf eines Mannes erhalten, der sich als ihr Neffe ausgab. In dem Telefonat gab er vor, in Geldnöten zu sein und dringend Geld zu benötigen. Er nannte eine fünfstellige Bargeldsumme. Im weiteren Verlauf wurde die Frau auch mehrmals von einem vermeintlichen Anwalt des Neffen angerufen und unter falschen Angaben mit Hinweis auf die Dringlichkeit unter Druck gesetzt.

  Bereits am 31. Januar hat eine 77-jährige Frau aus Finsterwalde einen Anruf eines Mannes erhalten, der sich als ihr Neffe ausgab. In dem Telefonat gab er vor, in Geldnöten zu sein und dringend Geld zu benötigen. Er nannte eine fünfstellige Bargeldsumme. Im weiteren Verlauf wurde die Frau auch mehrmals von einem vermeintlichen Anwalt des Neffen angerufen und unter falschen Angaben mit Hinweis auf die Dringlichkeit unter Druck gesetzt.

Die Frau hob schließlich in gutem Glauben das Geld bei der Bank ab und übergab am 2. Februar die

Bargeldsumme an eine fremde Person, welche vorgab, für ihren Neffen zu handeln. Das Ganze entpuppte sich als Betrug.