ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:37 Uhr

Baustopp in Finsterwalde
Frost verhindert Bohrungen

Finsterwalde. Die Bauarbeiten an der Brücke der Deutschen Bahn über die Sonnewalder Straße in Finsterwalde sind auf Grund des strengen Frostes derzeit unterbrochen worden. Von Gabi Böttcher

Das bestätigt Gisbert Gahler vom Regionalbüro Kommunikation Berlin. Der Frost habe auf die für die Bohrarbeiten mit Wasser gefüllten Container keinen Einfluss, aber Auswirkungen auf das Einbringen des Betons. Die Betongüte und das Bohrverfahren unter Verwendung von Wasser seien betroffen. „Bei Minustemperaturen frieren durch das Wasser unter anderem Maschinenteile ein. Ein kontinuierliches Arbeiten zur Herstellung der Bohrpfähle ist somit nicht mehr möglich“, erklärt Gisbert Gahler. Derzeit sind für die erste Bauphase zehn Bohrpfähle gebohrt worden. 16 weitere stehen noch aus. Sobald die Witterung es zulasse, würden die Arbeiten wieder aufgenommen werden. Ab kommende Woche könnte das der Fall sein, heißt es aus Berlin. Was Meldungen von Anwohnern zu Lärmbelästigungen während der ersten Sperrpause angehe, so lägen keine vor. Das Angebot der Bahn für eine Übernachtung im Hotel sei in Anspruch genommen worden. „Derzeit liegt uns eine Hotelrechnung vor“, so Gahler.