| 02:38 Uhr

Freier Geist für neuen Entwicklungsschub?

FOTO: Gabi Böttcher
Finsterwalde. Das Unternehmertreffen in Finsterwalde funktioniert als Informations-, Ideen- und Kommunikationsbörse. In 7. Auflage ist der Zuspruch ungebrochen. Gabi Böttcher

Schon vor dem Feuerwerk am morgigen Abend in der Sängerstadt ist beim 7. Unternehmertreffen am Mittwochabend im Pavillon der Sparkasse Elbe-Elster ein Feuerwerk abgebrannt worden. Im übertragenen Sinne natürlich. Aber was von Bürgermeister Jörg Gampe (CDU) und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Jürgen Riecke an harten Fakten - und neuen Ideen - zur Stadtentwicklung präsentiert wurde, zauberte schon einige Sterne an den Finsterwalder Zukunftshimmel.

Jürgen Riecke, bekannt für unkonventionelles Agieren, schlug einen von der Sparkassenstiftung über drei Jahre geförderten Arbeitsplatz vor. Ein kreativer, tatkräftiger Akteur könnte auf diese Weise neue Ideen für die Stadtentwicklung ausloten und umsetzen. Er sollte dabei frei vom Denken irgendeines Vorgesetzten sein und nur dem Ziel folgen, die Sängerstadt voranzutreiben. Vorangetrieben werden die Bauprojekte der Sparkassen Objektentwicklungsgesellschaft in der Sängerstadt, aber auch am Markt in Herzberg. Streit mit Behörden über Eingangstüren und Treppenzuschnitte sind Hindernisse, die zu Bauverzögerungen führen.

Bürgermeister Jörg Gampe skizzierte indes den zügigen Fortgang der Straßenbauarbeiten in der Stadt. In der Berliner Straße sei für den 9. September ein Straßenfest geplant. Der erste Spatenstich für die Erweiterung des Spielplatzes in der Bürgerheide soll mit Schülerinnen und Schülern der Grundschulen noch vor den Sommerferien vollzogen werden. Hier kann die Stadt eine 45 000 Euro-Unterstützung durch die Sparkassenstiftung in mehr Kinder- und damit Elternspaß ummünzen. Auch Sanitäranlagen seien bereits auf den Weg gebracht worden. Da bisher jedoch nirgendwo ein Kanal dafür anliege, steht innovativen Ideen der Weg offen. Zum Bau der lange hart umkämpften Stadthalle stehe nun laut Bürgermeister "die Ampel fast auf ganz grün". Abstimmungsgespräche und ein Aktualisieren der Unterlagen in den kommenden Monaten nähren die Hoffnung, dass der Bauantrag im Herbst gestellt und bis zum Jahresende die Baugenehmigung vorliegen kann. Im Herbst 2018 könnte danach der scharfe Baustart erfolgen. Überlegungen für eine zündende Eröffnung und Folgeveranstaltungen in der Stadthalle haben somit einen greifbaren Zeithorizont. Zum bereits gebongten Sommer-open-Air der Sparkasse am 21. Juli dieses Jahres gab es von Vorstand Jürgen Riecke eine klare Ansage: Es wird keine Abendkasse geben. Anders ausgedrückt: Wer Christina Stürmer, "Glasperlenspiel" und "Gestört aber Geil" in der Sängerstadt erleben möchte, sollte sich schnell zum Vorverkauf bewegen.

Das Unternehmertreffen am Dienstagabend bot auch der IHK Cottbus ein Forum. Vize-Hauptgeschäftsführer Jens Krause informierte, dass sich von 6000 Unternehmern in Elbe-Elster 41 zur Wahl in das "Parlament der Wirtschaft" stellen. Fünf von ihnen kommen aus Finsterwalde: Ricarda Barich, Andrea Eule, Yvonne Mahlo, Mirko Freigang und René Junker.