ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Frauen-Power bei den flotten Damen des RCC

Beim RCC Sonnewalde trainieren Mandy Teichmann und Yvonne Lieske (l.) die jungen Tänzerinnen der Funkengarde und vom Showballett.
Beim RCC Sonnewalde trainieren Mandy Teichmann und Yvonne Lieske (l.) die jungen Tänzerinnen der Funkengarde und vom Showballett. FOTO: Heike Lehmann
Sonnewalde. Die Jecken haben in Elbe-Elster die Macht übernommen. Bei vielen Veranstaltungen geben sie ihrem Affen Zucker und begeistern Karnevalfans. Die RUNDSCHAU stellt die Jecken, ihre Vereine und die Programme vor. Mit den Tanz-Trainerinnen vom Reiter-Carnevals-Club Sonnewalde geht das närrische Personaltableau weiter. Heike Lehmann

Getanzt wird bei den Programmen vom Reiter-Carnevals-Club (RCC) Sonnewalde reichlich und viel. Für die Funkengarde und Showtänzerinnen haben zwei Power-Frauen das Sagen: Mandy Teichmann und Yvonne Lieske.

Man kann weder zu jung noch zu alt sein, um in Sonnewalde mitzutanzen. Es gibt die kleinen Funken, die "Frechen Früchtchen", das Männerballett, die großen Funken, die Showtänzerinnen und die "Alten Schachteln". Bei der 49. Session steht alles unter dem Motto "Auf der Alm da gibt's koa Sünd'".

Jeden Dienstag- und Donnerstagabend übernehmen Mandy Teichmann und Yvonne Lieske das Kommando bei den großen Funken und den Showtänzerinnen. Beide haben selbst beim RCC mit dem Tanzen begonnen. Warum sie heute noch vom Karnevalsfieber gepackt sind, begründet die 39-jährige Mandy: "Wenn man einmal angefangen hat, kann man so schnell nicht aufhören. Alle von damals sind heute noch irgendwie dabei. Bei uns ist es besonders toll, weil es bei uns locker und stimmungsvoll zugeht." Die Gemeinschaft, das Programm, der Elferrat, das Bühnenbild, der Aufbau - alle müssen überall mit anpacken. "Jeder weiß, was er zu tun hat", bekräftigt Yvonne. Und das Fieber schlägt natürlich durch auf die nächste Generation. Inzwischen tanzen ihre Mädchen in den Formationen - Mandys Tochter Amelie (11) bei den "Frechen Früchtchen" und Yvonnes Tochter Michelle (17 ) bei den Großen. Vater Matthias Lieske mischt im Männerballett mit.

28 Mädchen und junge Frauen im Alter von 14 bis 30 Jahren aus Sonnewalde und dessen Ortsteilen, aber auch aus Finsterwalde wirbeln als große Funken und Showtänzerinnen über die Tanzfläche. Außer Freude am Tanzen und natürlich Rhythmusgefühl müssen sie nichts weiter mitbringen. Der Ehrgeiz entwickelt sich dann in der Truppe. "Eine von den Mädels arbeitet inzwischen in Berlin, kommt aber zum Training immer nach Sonnewalde", würdigt Mandy Teichmann das Engagement.

Beim Training gilt Arbeitsteilung. Die Märsche übt die 37-jährige Yvonne ein. Die Showtänze sind eher Sache von Mandy. Die Spezialisierung hat ihre Gründe. Mandy achtet auf Ausdruck und Spaß, Yvonne auf Exaktheit, Spannung und Körperhaltung. "Damit die Mädchen die Beine hochkriegen, wird auch mit Gewichten geübt", sagen die beiden Frauen. Das klingt, als wären sie streng? "Manchmal sind wir zu gutmütig. Aber wir können auch mal laut werden", versichern sie.

Für die Choreografien holen sich Mandy und Yvonne Anregungen von anderen - entweder aus dem Fernsehen oder von Veranstaltungen in der Region. "Zum Sängerkarneval und nach Massen haben wir sehr gute Kontakte. Auch nach Altdöbern", zählt Mandy auf.

Viel Zeit investieren die beiden Frauen für den Verein. An den Trainingstagen - Ruhe ist eigentlich nur während der Sommerferien, spezielle Auftritte sind auch da ausgenommen - sind sie vor 22 Uhr nicht zu Hause. In der heißen Phase wird es auch mal noch eine halbe Stunde später. Da ist das Verständnis der Familien und vom Arbeitgeber wichtig. Mandy Teichmann arbeitet als Bürokauffrau bei einer Firma in Weißack. Zu Hause ist ihre Familie in Zeckerin. Yvonne Lieske ist Sonnewalderin und arbeitet in der Dachdeckerfirma ihres Mannes. Aber der trägt ja auch das Karnevalsfieber in sich . . .

Zum Thema:
24. Januar: Großer Karnevalsumzug mit Schlüsselübergabe und Programmpunkten der regionalen Karnevalsvereine im Kulturhaus Sonnewalde30. Januar: 1. Veranstaltung31. Januar: Rentnerkarneval6. Februar: 2. Veranstaltung8. Februar: Rosenmontagsball