| 02:40 Uhr

Frauen feiern ausgelassen und bewundern stramme Männerbeine

Das Männerballett des Reiter-Carneval-Clubs Sonnewalde heizte in Schottenröcken die Stimmung im Saal ordentlich an.
Das Männerballett des Reiter-Carneval-Clubs Sonnewalde heizte in Schottenröcken die Stimmung im Saal ordentlich an. FOTO: S. Seitz / sss1
Finsterwalde. Ohne Männer unter den Gästen, dafür aber mit umso mehr Stimmung haben knapp 160 Frauen am Samstagabend in der Pension "Zur Erholung" ihren Ehrentag gefeiert. Auf der Frauentagsparty gab es neben jeder Menge Musik auch viele tanzende Männer und erotische Überraschungen. Sarah Seitz/sss1

Wer glaubt, ohne männlichen Partner könne man schlecht tanzen, wurde am Samstagabend eines Besseren belehrt. 160 Frauen tanzten sich beinahe ihre Sohlen von den Schuhen. DJ Klaus-Dieter Umlauf, der als Inhaber der Pension schon seit vielen Jahren die Frauentagsparty veranstaltet, hatte es an diesem Abend nicht schwer, die feierwütigen Damen auf die Tanzfläche zu bekommen. Er brauchte Helene Fischers Song "Atemlos" nur anzuspielen, schon war das Parkett mit Frauen gefüllt, die sich im Vierviertel-Takt wiegten.

Zurück auf ihre Plätze zog es die Damen nur, wenn Klaus-Dieter Umlauf den nächsten Programmpunkt ankündigte. Und selbst dann hielt es die Frauen kaum auf ihren Stühlen. Als das Männerballett des Reiter-Carneval-Clubs Sonnewalde unter fliegenden Schottenröcken seine Beine zeigte, standen die Zuschauerinnen teilweise auf den Tischen, schrien, klatschten und johlten. Und auch als die tanzenden Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Nehesdorf und zu späterer Stunde dann das Männerballett des Sängerkarnevals auftraten, ging keine der Gruppen ohne eine Zugabe von der Bühne. Davor, danach und zwischendurch gab es Wunschmusik von Schlager und Pop über Rock bis zur Annemarie-Polka.

Mit vollen Sekt- und Cocktailgläsern feierten die Frauen bis in den Morgen und Veranstalter Klaus-Dieter Umlauf könnte zufriedener nicht sein. "Der Saal war wieder ausverkauft, die Stimmung war super. Was will man mehr", erklärte er. Nachdem er in den vergangenen Jahren am Frauentag immer eine Travestie-Show in den Saal der "Erholung" geholt hätte, habe er in diesem Jahr mal wieder auf Programmnummern aus der Region gesetzt und erhielt die Zustimmung sogleich aus dem Publikum. Was könne Frau an so einem Tag denn aber auch mehr wollen als gute Musik, ein Glas Sekt und ihre Freundinnen am Tisch - und dazu tanzende stramme Männerwaden?