ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:10 Uhr

Benefiz
Frankenaer Stimmparade jubiliert zugunsten behinderter Kinder

„Die Stimmparade“ mit ihrem musikalischem Nachwuchs nach dem Konzert.
„Die Stimmparade“ mit ihrem musikalischem Nachwuchs nach dem Konzert. FOTO: Jürgen Weser
Frankena. In der bestens besetzten Frankenaer Dorfkirche wurde am dritten Advent ein musikalischer Adventskalender aufgeblättert. Von Jürgen Weser

Der musikalische Freundeskreis „Die Stimmparade“ hat es nach vier Jahren in diesem Jahr wieder auf die Reihe bekommen. Unter Leitung von Musikpädagogin Isabell Lorenz und ihrer Schwester Patrice Bierhals hat die Gruppe ein wundervolles Adventsprogramm zusammengestellt. Nach Auftritten in Cottbus und beim Gottesdienst in Münchhausen gab es am Nachmittag vom dritten Advent den Höhepunkt vor mehr als einhundert Zuhörern in der heimischen Frankenaer Kirche.

Vorweihnachtliche Freude von besinnlich über fröhlich bis zu ergreifend bereiteten Isabell Lorenz und Daniela Reiche mit Gesang und am Klavier, Patrice Bierhals als Sprecherin und auf der Klarinette, Stephan Müller und Michael Kaiser auf der Trompete und neu dabei Ines Lehmann als Klarinettistin und Saxophonistin. Gemeinsam mit den Konzertgästen wurde die „Tochter Zion“ nach Georg Friedrich Händel als eines der schönsten Lieder in der Weihnachtszeit gesungen und dazu ein fröhliches Weihnachtsmedley zu Gehör gebracht.

Inzwischen bevölkern mit viel Lust am Gesang auch die „Stimmparaden-Kinder“ Helene, Finley, Gustav, Gerda und Heidi die Bühne. „Beim nächsten Konzert werden das dann noch mehr sein“, versprach Patrice Bierhals. Durch die Kinder im Konzert wurde daran erinnert, dass „Die Stimmparade“ nicht nur ein schönes Adventskonzert geben wollte, sondern dass der Erlös der Konzerte dem Verein für schwerstkranke Kinder „stars for kids“ gespendet wird.

Insgesamt, so verkündete Enrico Reiche als stellvertretender Ortsvorsteher von Frankena, sind etwa 1000 Euro aus den Konzerten und durch zusätzliche Spendenaktionen an der Berg-Grundschule und durch die Stadt Doberlug-Kirchhain zusammengekommen. Damit seien Reiterferien für Kinder mit Handicap gesichert.

Die Spendenbereitschaft der Frankenaer war nach dem Konzert jedenfalls groß. Die aufgeblätterten 24 Kalendertürchen durch das Sextett mit Titeln wie „Weiße Weihnacht“ und „The first Noel“ und natürlich auch mit „Let it snow“ als Trompetenduo und mit dem traditionellen „Jingle Bells“ klangen den Besuchern in den Ohren nach.