ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:37 Uhr

Für Hobbyfotografen
Die schönsten Waldbilder aus dem Naturpark

 Die Gahroer Buchheide im Naturpark Niederlausitzer Landrücken bietet zu allen Jahreszeiten tolle Fotomotive.
Die Gahroer Buchheide im Naturpark Niederlausitzer Landrücken bietet zu allen Jahreszeiten tolle Fotomotive. FOTO: Gerda Kalkbrenner
Fürstlich Drehna/Wanninchen. Der Naturpark Niederlausitzer Landrücken startet einen neuen Fotowettbewerb.

Der Naturpark Niederlausitzer Landrücken und die Heinz Sielmann Stiftung rufen Hobbyfotografen zum Fotografieren der heimischen Wälder auf. Die Aufnahmen sollten eindrucksvolle und stimmungsvolle Waldansichten wiedergeben, Lieblingsorte im Wald porträtieren oder den Wandel des Waldes im Laufe des Jahres aufzeigen.

Der Naturpark wird auf fast der Hälfte seiner Fläche von Wald bedeckt, doch Wald ist nicht gleich Wald. Je nach Baumarten, Alter der Bäume, Art des Bodenbewuchses, der Ausprägung des Bodenreliefs, zeigt er immer wieder ein anderes Bild. Die dominierenden Kiefernbestände beschirmen zum Teil weite, sattgrüne Heidelbeerteppiche auf manchmal recht bewegtem Gelände. Auf vielen Flächen streben Eichensämlinge zum Licht. Birkenhaine hellen die Wälder auf, Fichten setzen dunkle Akzente. Hallenartige Rotbuchenwälder zeigen besonders markant die Wandlung im Lauf des Jahres. Vielerorts trifft man alte Baumveteranen, hier und da auch tote Exemplare, auf denen viel Leben zu beobachten ist.

Die Fotos müssen nicht aktuell sein, doch sie müssen im Naturpark Niederlausitzer Landrücken aufgenommen worden sein. Sie sind in digitaler Form (jpg-Format, mindestens 300 dpi bei 30 x 20 cm Größe) bis zum 28.Februar 2019 per E-Mail an np-niederlausitzer-landruecken@lfu.brandenburg.de an die Naturparkverwaltung zu senden.

Die Bilder werden im April im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen der Öffentlichkeit präsentiert. Die besten Aufnahmen werden prämiert.

Teilnahmebedingungen sind unter www.niederlausitzer-landruecken-naturpark.de nachzulesen.

(pm/leh)