| 17:15 Uhr

Start in die Pilzsaison
Pilze – schön anzusehen und unverzichtbar

Lothar Jankowiak  lädt ab Montag wieder zum Stammtisch ein.
Lothar Jankowiak  lädt ab Montag wieder zum Stammtisch ein. FOTO: B“ttcher
Finsterwalder Pilzfreunde eröffnen mit erstem Stammtisch am Montag im Rathaus am Markt die Saison.

Wie schätzen Sie  die Resonanz auf die Stammtische im vorigen Jahr ein?

Zwischen fünf und zehn regelmäßige Teilnehmer gab es immer.  Wuchsen die Pilze gut, kamen auch mehr,  dann meist um sich beraten zu lassen, welche Pilze zu Speisezwecken geeignet sind. Da war den Ratsuchenden auch der Weg bis aus Bad Liebenwerda oder Knippelsdorf nicht zu weit. Insgesamt schätze ich die Resonanz als gut ein.

Haben Sie selbst in diesem Jahr schon Pilze gefunden, die Sie zum Auftakt am Montag mitbringen werden?

Speisepilze habe ich noch keine gefunden. Bei  Temperaturen im Plus- Bereich gibt es aber das ganze Jahr über  Pilze, zum Beispiel an Holz. Ich werde mich am Wochenende nochmal umsehen. Bei dem vorhergesagten Wetter wird es demnächst etwas geben. Mal sehen, ob ich  Montag schon Pilze mitbringen kann.

Worin liegt für Sie persönlich der Reiz des Pilzesammelns?

Pilze in ihrer unendlichen Vielfalt faszinieren mich. Sie sind einfach schön anzusehen, aber auch für uns Menschen und die Natur unverzichtbar. Pilze sicher zu erkennen, ist nicht immer einfach, aber gerade die Pilze, die ich nicht kenne, fordern mich  immer wieder heraus. Dass man einige Pilze auch als Speisepilze verwerten kann, ist ein angenehmer Nebeneffekt.

Mit Lothar Jankowiak sprach
Gabi Böttcher.

2015 vom Finsterwalder Pilzsachverständigen Lothar Jankowiak ins Leben gerufen, startet der Stammtisch der Pilzfreunde am Montag in seine vierte Saison. Die Termine stehen fest: 9. April, 28. Mai, 18. Juni, 30. Juli, 20. August, 24. September, 29. Oktober und 19. November, jeweils ab 17 Uhr im Rathaus am Finsterwalder Markt. Eine Beratung zu mitgebrachten Pilzen, aber auch Vorträge und der Erfahrungsaustausch stehen auf dem Programm.

(gb)