| 02:38 Uhr

Finsterwalder feiern das Triple

Da ist das Ding! Tänzer Enrico Kamenz mit dem begehrten Pokal.
Da ist das Ding! Tänzer Enrico Kamenz mit dem begehrten Pokal. FOTO: Männerballett Finsterwalde
Fürstenberg. Das Finsterwalder Männerballett hat das Triple gefeiert. Auch bei den 3. Ostdeutschen Meisterschaften der Männerballette am Samstag in Fürstenberg/Havel tanzten sich die Sängerstädter auf Platz eins. Henry Blumroth

"Wir freuen uns sehr über den Sieg. Mit 444 Punkten haben wir ein ordentliches Ergebnis eingefahren, auch wenn sich zur Deutschen Meisterschaft im Juni da noch einiges verbessern muss. Insgesamt sind wir aber auch ein wenig stolz, dass das Niveau aller Teilnehmer stark gestiegen ist und viele Teams unsere Shows als Vorbild genommen haben", sagte Trainer Sebastian Loos am Sonntag auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Insgesamt 16 Teams waren in das Kräftemessen um die ostdeutsche Krone auf die Tanzfläche gegangen. Vizemeister sind die Legendarios aus Brandenburg/Havel geworden (398 Punkte) und Dritter das Männerballett Günthersdorf (389).

Die Finsterwalder Männertruppe mit den überdurchschnittlich beweglichen Hüften blickt auf eine überaus erfolgreiche jüngere Vergangenheit. Die Sängerstädter waren bereits Ostdeutscher Meister 2015 und 2016. Außerdem haben sie sich in den Jahren 2013 und 2014 die Deutscher Meisterschaft gesichert.

In diesem Jahr steigt der Bundeswettkampf in Bonn. Finsterwaldes Trainer Sebastian Loos zu den Erfolgsaussichten am 17. und 18. Juni: "In diesem Jahre sind wir eher nicht Favorit, aber auch nicht chancenlos. Die Top 5 ist auf jeden unser Fall Ziel."