ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:55 Uhr

Protest am Rande der Grünen Woche
Finsterwalder demonstrieren für ökologischere Landwirtschaft

 Finsterwalder Tierschützer in Berlin
Finsterwalder Tierschützer in Berlin FOTO: Tierschutzverein Finsterwalde / privat
Berlin/Finsterwalde. Finsterwalder Tierschützer waren bei der großen Demo zur Grünen Woche dabei. Wie Tausende Bauern forderten sie eine ökologischere Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung und gesundes Essen.

(dbe) Mitglieder vom Finsterwalder Tierschutzverein haben an einer Demonstration am Rande der Grünen Woche in Berlin teilgenommen. Wie Tausende Bauern forderten sie unter dem Motto „Wir haben es satt“ eine ökologischere Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung und gesundes Essen. Die Tierschützer traten auch mit eigenen Forderungen auf. „Die Kastrationspflicht bei freilaufenden Katzen muss Gesetz werden, um deren ungewollte Vermehrung zu stoppen“, erklärt Sabine Delloch, die Vereinschefin. 2018 habe man 88 Katzen und 67 Kater kastrieren lassen – „so viele wie lange nicht“, so Sabine Delloch. ⇥Foto: privat

(dbe)