| 02:34 Uhr

Bereich Hertastraße, Schacksdorfer Straße und Grenzweg
Finsterwalde will neues Bauland schaffen

Finsterwalde. Mit der Absicht, in Finsterwalde stark nachgefragtes Bauland zu schaffen, haben die Stadtverordneten in der vorigen Woche entsprechende Beschlüsse für Flächen im Bereich Hertastraße, Schacksdorfer Straße und Grenzweg gefasst. Bereichsleiter Frank Zimmermann hatte auf eine derzeit sehr hohe Nachfrage nach Baugrundstücken, insbesondere von jungen Familien verwiesen. Gabriela Böttcher

Dieser Nachfrage sei nicht zu entsprechen, indem Baulücken privater Eigentümer aktiviert würden. Die Stadt selbst habe kein Eigentum an bereits erschlossenen Wohnbaugrundstücken, verfüge lediglich über noch wenige Restgrundstücke, die meist ungünstig geschnitten oder längerfristig verpachtet seien. Deshalb habe die Verwaltung in Bereichen, in denen mündliche Anfragen vorliegen und die aufgrund der städtebaulichen Situation geeignet sein könnten, als Bauland entwickelt zu werden, erste Prüfungen durchgeführt. Die in den Bereichen Hertastraße und Schacksdorfer Straße ausgewählten Flächen sind bereits vollständig medientechnisch erschlossen. Für den vorgeschlagenen Planbereich am Grenzweg liegen laut Verwaltung eine schriftliche Anfrage des Maklers eines Eigentümers sowie eine mündliche Anfrage eines weiteren Eigentümers vor. Die Aufstellungsbeschlüsse für alle drei Gebiete wurden einstimmig gefasst.