ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:57 Uhr

Hinter Dessau nicht verstecken
Finsterwalde nimmt Kurs auf Bauhaus-Jahr

Finsterwalde. Noch ist die 2018er-Tourismussaison in vollem Gange, doch für Veit Klaue vom Sängerstadtmarketingverein ist sie schon Geschichte. „Wir stecken bereits voll in den Vorbereitungen für das Bauhausjahr 2019“, sagt der Chef der Tourist-Information in der Sängerstadt.

Noch ist die 2018er-Tourismussaison in vollem Gange, doch für Veit Klaue vom Sängerstadtmarketingverein ist sie schon Geschichte. „Wir stecken bereits voll in den Vorbereitungen für das Bauhausjahr 2019“, sagt der Chef der Tourist-Information in der Sängerstadt.

Ziel ist es, eine Reihe von Angeboten zu stricken, die Gäste nach Finsterwalde locken.  In eine Stadt, in der die Bauhaus-Architektur fernab ihrer bekannten Zentren ihre Spuren hinterlassen hat.  „Wir müssen uns da nicht hinter Dessau verstecken“, sagt Veit Klaue überzeugt.  So soll das Bauhaus-Jubiläum auch in Finsterwalde  eine öffentliche Relevanz erlangen. Ob reinstes Bauhaus oder Elemente beziehungsweise Vorläufer dieser Architektur – Gästen der Stadt und Einheimischen ebenso soll  nahegebracht werden, was Finsterwalde Spezielles zu bieten hat. So ist das  Jubiläum des Bauhauses   willkommener Anlass für Touristiker, auf den Spuren der legendären Hochschule für Gestaltung auch in der Sängerstadt Bemerkenswertes in das öffentliche  Blickfeld zu rücken. „Von der Schulung der Stadtführer über die Einbindung von Chören haben wir viel in der Vorbereitung“, macht Veit Klaue neugierig.

 

(gb)