ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:27 Uhr

Fairplay für junge Kicker
Finsterwalde ist Lieblingsturnierort

Schüler des Sängerstadt-Gymnasiums und Sportlehrer freuen sich mit Organisatoren um René Tretschok von der deutschen Soccer-Liga auf das Finsterwalder Turnier.
Schüler des Sängerstadt-Gymnasiums und Sportlehrer freuen sich mit Organisatoren um René Tretschok von der deutschen Soccer-Liga auf das Finsterwalder Turnier. FOTO: Jürgen Weser
Finsterwalde. Fairplay Soccer Tour startet am 21. Februar mit Unterstützung der Sparkasse Elbe-Elster. Von Jürgen Weser

Siebzig Mannschaften mit 350 Spielern tummelten sich beim Vorrunden-Fairplay-Soccer-Turnier im Februar 2017 in der Sporthalle Tuchmacherstraße.  Diesmal lautet die sportliche Zielstellung: mehr als 450 Teilnehmer. Thomas Hettwer von der Sparkasse Elbe-Elster gab das ambitionierte Ziel bei der Vorstellung der nächsten Fairplay-Soccer-Tour-Saison 2018 aus.

Gemeinsam mit der Deutschen Soccer Liga als Organisator und Master Card als Unterstützer soll das Vorrundenturnier am 21. Februar in Finsterwalde wieder zu einem Höhepunkt werden, ist sich René Stolpe als Organisator von der Sparkasse Elbe-Elster sicher. Im kommenden Jahr wird die Elbe-Elster-Sparkasse bereits zum fünften Mal das Turnier unterstützen.

„Das Soccer-Turnier hat eine große soziale Komponente durch den Fairplay-Gedanken und die Workshops, die zusätzlich durchgeführt werden“, sind sich Thomas Hettwer und René Stolpe mit Turnierleiter Chris Häßner einig. Diesmal finden die Begleitworkshops am Sängerstadt-Gymnasium mit Themen wie Fair-Play, Erste Hilfe und Umgang mit Leukämie statt.

Am Wettkampftag spielen von 13 bis 17 Uhr in der Sporthalle Tuchmacherstraße die Altersklassen 6 bis 10 und 11 bis 13 und ab 17 Uhr die AK 14 bis 17 sowie Ü 18, jeweils weiblich und männlich. Teilnehmen kann jeder. Die Mannschaftsstärke beträgt drei Spieler plus Auswechselspieler. Schulen und Vereine werden gebeten, vorher die Anzahl der Mannschaften mitzuteilen, ansonsten genügt die konkrete Anmeldung am Wettkampftag vor Ort. Im Vergleich zu anderen Vorrundenorten gab es im vorigen Jahr in Finsterwalde eine große Anzahl von Mannschaften im Ü 18 Bereich.

Für René Tretschok, der einst mit Borussia Dortmund Champions-League Sieger war, ist als Vizepräsident der Soccer-Liga „Finsterwalde ein Lieblingsturnierort, weil hier alles stimmt von der Vorbereitung bis zur Stimmung am Turniertag“.  Gern erinnert Thomas Hettwer daran, dass im vorigen Jahr in der jüngsten AK der VfB Hohenleipisch Vizebundesmeister beim großen Deutschlandfinale in Prora auf der Insel Rügen geworden ist und weitere Mannschaften die Finalteilnahme geschafft haben. An diese Erfolge soll möglichst angeknüpft werden. Außerdem ist Prora ein tolles Sommer­erlebnis mit internationaler Beteiligung.

Im kommenden Jahr wird eine Soc­cer-WM ausgespielt. Sina Schiemens von der Elbe-Elster-Sparkasse erinnert sich an die tolle Stimmung am Strand von Prora, als sie ihre Schwester als Teilnehmerin im vergangenen Jahr anfeuerte. Vor dem Bundesfinale gilt es für die Besten des Vorrundenturniers, noch das Qualifikationsturnier Brandenburg in Tropical Islands am 3. Juni erfolgreich zu bewältigen.

Fußball statt Rangeleien: Bei der „Fairplay Soccer Tour“ zeigen die Kinder und Jugendlichen auf dem Platz ein respektvolles Miteinander.
Fußball statt Rangeleien: Bei der „Fairplay Soccer Tour“ zeigen die Kinder und Jugendlichen auf dem Platz ein respektvolles Miteinander. FOTO: Michael Helbig