In der Nacht zu Freitag, 19. August, ist die Feuerwehr zu einem Brand nach Finsterwalde im Landkreis Elbe-Elster gerufen worden. Das teilt die Leitstelle Lausitz mit.
Der Notruf ging am Donnerstag, 18. August, gegen 20.45 Uhr bei der Leitstelle in Cottbus ein. Da hieß es: Brandeinsatz – Gebäudebrand groß. An der Schacksdorfer Straße stand die Dachgeschosswohnung eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses in Flammen. Zwölf Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und zwei Rettungswagen waren vor Ort. Unter anderem waren Feuerwehren aus Finsterwalde, Sorno, Pechhütte, Breitenau und dem Amt Kleine Elster im Einsatz.

Ursache des Brandes könnte technischer Defekt gewesen sein

Während der Löscharbeiten mussten laut Polizei 16 Bewohner des Hauses vorsorglich evakuiert werden. Sie konnten später aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Den Mietern der betroffenen Wohnung wurde durch das zuständige Ordnungsamt eine Unterkunft zur Verfügung gestellt, teilt die Polizei weiter mit.
Kurz nach Mitternacht war das Feuer gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen könnte laut Polizei ein technischer Defekt die Ursache für den Brand gewesen sein. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Weitere Ermittlungen am Brandort in Finsterwalde führt nun die Kriminalpolizei.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR.de.