ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:28 Uhr

Festumzug zum Auftakt – Handwerkermarkt an beiden Tagen

Gruhno. Mit einem zweitägigen Fest wollen die Gruhnoer am Wochenende ihre Ersterwähnung vor 780 Jahren feiern. Der Reitplatz im Dorf wird zum Festplatz. leh

Dazu haben viele fleißige Hände vom Jugendklub und aus dem Dorf ihn schon mit frischer Farbe versehen.

Zum Fest sind ehemalige Gruhnoer, die ihre familiären Wurzeln im Dorf haben, einstige Pfarrer und Lehrer eingeladen. Eine gute Gelegenheit, alte Bekannte wiederzutreffen und Erinnerungen zu wecken. Zum Auftakt am Samstag um 14 Uhr wird ein Festumzug den Schaulustigen ein bisschen Ortsgeschichte näherbringen. Um 16 Uhr beginnen ein Rasentraktor-Rennen und ein Volleyballturnier. Das Bauernmuseum Lindena überrascht um 17 Uhr mit einer nostalgischen Modenschau. Der erste Abend endet bei Tanz und musikalischer Unterhaltung mit "Susi und Strolch".

Ein Festgottesdienst mit Posaunenchor, gehalten von Lorenz Wilkens aus Berlin, eröffnet den Sonntag um 10 Uhr. Um 11.30 Uhr halten der Schirmherr der Jubiläumsfeier, Landrat Christian Jaschinski (CDU), und Elsterland-Amtsdirektor Andreas Dommaschk ihre Grußworte.

Ab 12 Uhr spielt ein Drehorgel-Orchester und ab 13 Uhr können die Besucher bei Kutschfahrten entlang der alten Poststraße und Kirchenführungen interessante Details aus Gruhnos Geschichte erfahren. Der Reit- und Fahrverein Lindena veranstaltet zur gleichen Zeit ein Kutschenwettfahren.

Für die Kinder gibt es ab 14 Uhr Vorführungen vom Frettchen-Zirkus und ein kostenloses Ponyreiten. Der Tanzkreis "Tempus fugit" aus Doberlug-Kirchhain führt ab 14.30 Uhr außerdem historische Volkstänze auf. Bei einer Tombola sind attraktive Gewinne im Angebot. Ein Bücherbasar soll Geld für die Sanierung der Orgel und Arbeiten an der Kirche einspielen. An beiden Festtagen werden außerdem Handwerker mit ihren Waren vor Ort sein und sie den Besuchern anbieten. Auch aus dem Kräutergarten Oppelhain gibt es Spezialitäten.