| 02:37 Uhr

Ferienkinder haben Spaß mit Jorinde und Joringel im Museum

Ferienkinder schlüpfen im Schlossmuseum Doberlug in Mönchskutten und schreiben mit dem Federkiel.
Ferienkinder schlüpfen im Schlossmuseum Doberlug in Mönchskutten und schreiben mit dem Federkiel. FOTO: Rainer Ernst
Elbe-Elster. In den Herbstferien locken die vier Häuser des Museumsverbundes Elbe-Elster nicht nur mit ihren sehenswerten Dauer- und Sonderausstellungen, sondern mit speziellen museumspädagogischen Angeboten für Hortkinder, aber auch für den individuellen Besuch mit den Eltern oder Großeltern. "Erfreulicherweise wurden diese Offerten in Finsterwalde, Mühlberg, Bad Liebenwerda und im Schlossmuseum Doberlug gern und rege angenommen", sagt Rainer Ernst, Leiter des Museumsverbundes. red/gb

Hortgruppen nutzten dabei das Klassenticket der Sparkassenstiftung "Zukunft Elbe-Elster-Land", das den Museumsbesuch großzügig fördert.

Museumspädagogin Bettina Beyer freut sich, dass ihr Schattentheater "Jorinde und Joringel" viel Beifall und aufmerksame Zuschauer fand. So auch Victoria und Josefine aus Nordrhein-Westfalen, die die Herbstferien bei den Großeltern genießen und in Doberlug diese stimmungsvolle Märchenaufführung besuchten. Hier konnten die kleinen Gäste auch in die Kutten der Mönche schlüpfen und versuchen, wie einst vor 600 Jahren im Klosterskriptorium mit dem Federkiel zu schreiben. Wyatt aus der ersten sowie Jeniffer, Sophie, Eloisa und Luisa aus der vierten Klasse der Berggrundschule hatten sichtlich Spaß dabei.

Für Besucher gibt es am Mittwoch, 14 Uhr, nochmals die Möglichkeit, "Jorinde und Joringel" im Museum des mitteldeutschen Marionettentheaters in Bad Liebenwerda zu erleben. Es wird um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 035341 12455 gebeten.