ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

FDP streicht "Erhalt der Kreisstadt Herzberg" aus dem Wahlprogramm

Finsterwalde/Herzberg. Die FDP im Elbe-Elster-Kreis will sich für eine "zukunftstragende Verwaltungsreform" stark machen, wie es im Entwurf des Kommunalwahlprogrammes heißt. An anderer Stelle wird darin formuliert: Die Liberaldemokraten setzen sich "für den Erhalt der Kreisstadt Herzberg im Landkreis Elbe-Elster" ein. -db-

Das sei für ihn ein Widerspruch, erklärte Dr. Hans-Peter Jaskulla in der Gesamtmitgliederversammlung am Wochenende in Herzberg. "Mit einer solchen Forderung kommen wir beim Wähler in Finsterwalde nicht gut an", gab Jaskulla, der erneut für den Kreistag kandidieren wird, zu bedenken.

Daraufhin ist der Passus, unterstützt auch von den Herzberger Mitgliedern, gestrichen worden. In der gleichen Sitzung kritisierte Bodo Broszinski, Bürgermeister in Doberlug-Kirchhain, dass die Landesausstellung in seiner Stadt in dem FDP-Papier zu kurz gewürdigt werde. Die Mitgliederversammlung reagierte darauf und unterstrich die Forderung, dass die erste Landesausstellung nachhaltig insbesondere auf Tourismus, Gastronomie und Beherbergung in der Region wirken müsse.

Im Sieben-Seiten-Programm wird die besondere die Rolle der FDP herausgestrichen: "Wie keine andere Partei setzen wir uns für Freiheit und Bürgerrechte ein."