ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:52 Uhr

Landtagswahl
FDP Elbe-Elster nominiert ihre Landtagskandidaten

Falkenberg. Raiko Mahler und Anja Schwinghoff vom Ortsverband Bad Liebenwerda wollen in den Landtag.

Die FDP Elbe-Elster schickt Raiko Mahler (Wahlkreis 36) und Anja Schwinghoff (Wahlkreis 37) als ihre Kandidaten für die Brandenburger Landtagswahl in den Wahlkampf. Vor wenigen Tagen  fand dazu eine öffentliche  Mitgliederversammlung in Falkenberg statt, wie der FDP-Kreisverband Elbe-Elster mitteilt.

Herzlich begrüßte Gäste waren unter anderem Hans-Peter Götz, stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Brandenburg, Jaqueline Krüger, Generalsekretärin der FDP Brandenburg, und Linda Teuteberg, Mitglied der FDP-Bundestagsfraktion.

Hauptpunkt war zunächst die Wahl der Vertreter des Kreisverbandes Elbe-Elster, die am Samstag, 16. Februar, an der  Landesvertreterversammlung des FDP-Landesverbandes Brandenburg teilnehmen werden. Satzungsgemäß wird die Landesvertreterversammlung die Besetzung der FDP-Liste zur Wahl des brandenburgischen Landtages am 1. September bestimmen.

Der mit Spannung erwartete zweite Hauptpunkt war die Wahl der FDP-Direktkandidaten für die Wahlkreise 36 und 37, die das Gebiet des Landkreises Elbe-Elster umfassen. Gewählt wurden für den Wahlkreis 36 Raiko Mahler und für den Wahlkreis 37 Anja Schwinghoff. Beide kommen aus dem FDP-Ortsverband Bad Liebenwerda. Sie hätten jeweils mit ihren thematischen Schwerpunkten überzeugt, „wie auch mit der glaubhaften Zusicherung, dass sie ihre ganze Kraft einsetzen werden, durch ein gutes Wahlergebnis in unserem Landkreis den dringend erwünschten Wiedereinzug der Liberalen in den Brandenburgischen Landtag zu sichern“, teilt Johannes Wohmann, Pressesprecher vom FDP-Kreisverband Elbe-Elster, mit.

(pm/leh)