ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:45 Uhr

Deutsche Soccer-Liga startet die Vorrunden
Fairplay-Soccer-Organisatoren freuen sich auf Finsterwalde

 Die Veranstalter der Fairplay-Soccer-Tour mit René Tretschok als Fairplay-Botschafter (l.), Sparkassenvorstand Jürgen Riecke (4.v.l.), Uwe Koch von der Brandenburgischen Sportjugend (5.v.l.), Sascha Seide von Mastercard (6.v.l.) und OSZ-Abteilungsleiterin Andrea Koppen (4.v.r.) freuen sich auf das Turnier in Finsterwalde am 8. April.
Die Veranstalter der Fairplay-Soccer-Tour mit René Tretschok als Fairplay-Botschafter (l.), Sparkassenvorstand Jürgen Riecke (4.v.l.), Uwe Koch von der Brandenburgischen Sportjugend (5.v.l.), Sascha Seide von Mastercard (6.v.l.) und OSZ-Abteilungsleiterin Andrea Koppen (4.v.r.) freuen sich auf das Turnier in Finsterwalde am 8. April. FOTO: Jürgen Weser
Finsterwalde. Die Fairplay-Soccer-Tour wird zum sechsten Mal mit Unterstützung der Sparkasse Elbe-Elster gestartet. Partnerschule ist das Oberstufenzentrum Elbe-Elster. Wird es einen erneuten Teilnehmerrekord geben? Von Jürgen Weser

Insgesamt 22 000 Teilnehmer kickten 2018 bundesweit bei den Turnieren der Deutschen Soccer-Liga von den Vorrundenspielen über die Landesfinals bis zum Bundesfinale in Prora. Zu der Rekordteilnahmerzahl trug auch das Vorrundenturnier in Finsterwalde mit 90 Mannschaften und etwa 400 Teilnehmern bei. Das war ebenfalls Rekord. Solche Teilnehmerzahlen werden auch diesmal erwartet. Die Veranstalter um Sascha Seide von Mastercard, René Tretschok als ehemaliger Champions-League-Sieger mit Borussia Dortmund und Fairplay-Botschafter der Soccer-Liga sowie Marcus Frey freuen sich auf das sechste Turnier in Finsterwalde.

„Die Unterstützung ist hier hervorragend“, lobt Sascha Seide und meint damit die Elbe-Elster-Sportjugend, die mit 30 Helfern in der Turnhalle Tuchmacherstraße vor Ort sein wird, die unterstützenden Sportvereine aus dem Landkreis und die Sparkasse Elbe-Elster, die das Turnier von Beginn an unterstützt. Ein Promotion-Video zeigt die tolle Stimmung im vergangenen Jahr in Finsterwalde. „Unser Credo lautet, sich um die Region zu kümmern und dafür ist das Soccer-Turnier bestens geeignet“, ist Sparkassenvorstand Jürgen Riecke überzeugt. Außerdem unterstütze man vor allem den Geist des Turniers „fair-stärken und fair-handeln“.

Workshops finden am Oberstufenzentrum statt

Gemeinsam mit der Deutschen Soccer Liga als Organisator und Master Card als Unterstützer soll das Vorrundenturnier am Montag, 8. April, in Finsterwalde wieder zum Höhepunkt werden, ist sich Axel Döring als Organisator von der Sparkasse Elbe-Elster sicher. „Das Soccer-Turnier hat eine große soziale Komponente durch den Fairplay-Gedanken und die Workshops, die zusätzlich diesmal am Oberstufenzentrum in Finsterwalde durchgeführt werden“, sind sich Sascha Seide von Mastercard mit Uwe Koch von der Brandenburgischen Sportjugend mit dem Leuchtturm-Projekt und Axel Döring einig.

Am Wettkampftag spielen von 13 bis 17 Uhr in der Sporthalle Tuchmacherstraße die Altersklassen 6-10 und 11-13 und ab 17 Uhr die AK 14-17 sowie Ü 18 jeweils weiblich und männlich. Teilnehmen kann jeder. Die Mannschaftsstärke beträgt drei Spieler plus Auswechselspieler. Neben den Spielergebnissen fließt die Fair-Play-Wertung in die Bewertung der Mannschaften mit Pluspunkten oder Abzügen ein. Schulen und Vereine werden gebeten, vorher die Anzahl der Mannschaften mitzuteilen, ansonsten genügt die konkrete Anmeldung am Wettkampftag vor Ort. Die Teilnahme ist kostenlos. Im Vergleich zu anderen Vorrundenorten gibt es in Finsterwalde eine große Anzahl von Mannschaften auch im Ü 18 Bereich aus Freizeitkickern. Darauf hoffen die Organisatoren wieder. Die Soccer Liga lockt mit einem weiteren Angebot: Zu Schulen mit mehr als 20 Mannschaften beim Vorrundenturnier kommt als Preis für einen Tag eine Water-Soccer-Anlage.

Ziel ist die Teilnahme am Finale in Prora

Für René Tretschok ist „Finsterwalde ein Lieblingsturnierort, denn hier stimmt alles von der Vorbereitung bis zur Stimmung am Turniertag“. Gern erinnern er und Marcus Frey daran, dass sich im vorigen Jahr 13 Teams aus Elbe-Elster den „Traum von Prora“ mit dem Finalturnier erfüllen konnten. Außerdem ist Prora ein tolles Sommererlebnis mit internationaler Beteiligung. Davor gilt es, beim Qualifikationsturnier Brandenburg in Tropical Islands am 26. Mai erfolgreich zu bestehen.

 Die Veranstalter der Fairplay-Soccer-Tour mit René Tretschok als Fairplay-Botschafter (l.), Sparkassenvorstand Jürgen Riecke (4.v.l.), Uwe Koch von der Brandenburgischen Sportjugend (5.v.l.), Sascha Seide von Mastercard (6.v.l.) und OSZ-Abteilungsleiterin Andrea Koppen (4.v.r.) freuen sich auf das Turnier in Finsterwalde am 8. April.
Die Veranstalter der Fairplay-Soccer-Tour mit René Tretschok als Fairplay-Botschafter (l.), Sparkassenvorstand Jürgen Riecke (4.v.l.), Uwe Koch von der Brandenburgischen Sportjugend (5.v.l.), Sascha Seide von Mastercard (6.v.l.) und OSZ-Abteilungsleiterin Andrea Koppen (4.v.r.) freuen sich auf das Turnier in Finsterwalde am 8. April. FOTO: Jürgen Weser