ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:35 Uhr

Premiere im Osten
Brenitz und Finsterwalde tanzen bei der Deutschen Meisterschaft der Männerballette

 Einblick ins Abschlusstraining: Die Brenitzer sind bereit. Zweimal pro Woche haben sie sich zuletzt auf das Abenteuer in der Sachsenarena vorbereitet. Bei der 15. Auflage im vergangenen Jahr ertanzte sich die Formation Platz 11.
Einblick ins Abschlusstraining: Die Brenitzer sind bereit. Zweimal pro Woche haben sie sich zuletzt auf das Abenteuer in der Sachsenarena vorbereitet. Bei der 15. Auflage im vergangenen Jahr ertanzte sich die Formation Platz 11. FOTO: Männerballett Brenitz
Riesa. Der Männerchor Einigkeit Finsterwalde und der Eilenburger Carneval Club holen das bundesweite Großevent erstmals vom Rhein an die Elbe. Von Henry Blumroth

Jetzt zählt es! Nach monatelangen schweißtreibenden Trainingseinheiten brechen die Männerballette aus Finsterwalde und Brenitz am Samstag, 15. Juni, zur Sachsenarena nach Riesa auf. Am Samstag und Sonntag geht es um nichts weniger als die 16. Deutsche Meisterschaft. Der Männerchor Einigkeit Finsterwalde richtet das Großevent mit 17 Formationen aus der ganzen Republik gemeinsam mit dem Eilenburger Carneval Club aus.

Die zweifachen Deutschen Meister aus der Sängerstadt gehen mit ihrem Programm „Der König der Löwen“ auf die Bühne. „Highlight der Show ist sicherlich ein 10-Meter-Wurf eines Tänzers quer über die Bühne mit einer großen Wippe“, verrät das Trainerteam um Nancy Reimschüssel und Sebastian Loos. Die Brenitzer setzen sich tänzerisch mit dem Thema Schiffbruch auseinander. Ihre Show „Gestrandet“ soll die Bühne in Riesa zum Wackeln bringen. „Immer mit dabei ist unser großartiger Fanclub“, freuen sich die geduldigen Übungsleiterinnen Sandy Janke, Petra Walter und Charlott Drößigk auf ordentlich Unterstützung aus der Heimat. Auf die können auch die Finsterwalder bauen. Jeweils zwei Busse brechen am Samstag- und Sonntagmorgen an die Elbe auf.

 Die 15 Finsterwalder Akrobaten haben bis zuletzt dreimal in der Wochen trainiert, „wobei einige privat noch mehr Einheiten einschoben“, wie Trainer Sebastian Loos verrät.
Die 15 Finsterwalder Akrobaten haben bis zuletzt dreimal in der Wochen trainiert, „wobei einige privat noch mehr Einheiten einschoben“, wie Trainer Sebastian Loos verrät. FOTO: Männerballett Finsterwalde

Erstmals zieht das Event aus der Karnevalshochburg Köln/Bonn in den Osten. Und es gibt noch ein Novum: Es werden zwei Deutsche Meister gesucht. Teams mit einem Altersdurchschnitt von über 35 Jahren starten in einer eigenen Klasse, da der Turniersport in den letzten Jahren stark von jungen und akrobatischen Gruppen dominiert wurde.