ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:27 Uhr

Erste Eheschließung im Hochzeits-Pavillon der "Waldhufe"

Finsterwalde/Doberlug-Kirchhain. Die Stadt Doberlug-Kirchhain bietet seit Anfang August mit der Gaststätte und Pension "Waldhufe" einen weiteren offiziellen Ort für Eheschließungen an. Die erste Trauung fand am Samstag statt. leh

Das Ja-Wort gegeben haben sich Alexander und Marlen Eichstädt, geb. Hauff, - im festlich hergerichteten Hochzeits-Pavillon inmitten von viel Natur. Für Familie Eichstädt schließt sich damit ein Kreis: Schon die Eltern Frank und Petra haben in der "Waldhufe" ihre Hochzeit gefeiert. Jetzt haben sie das traditionelle Ausflugslokal umgebaut und saniert. Petra Eichstädt führt die Pension im Haus. Die Gaststättenleitung liegt in den Händen von Matthias Rambow. Die Trauung in der "Waldhufe" ist nicht an eine Feier in der dortigen Gaststätte gebunden. Die meisten Interessenten - entsprechende Anfragen liegen bereits vor - wird aber das Ambiente überzeugen.

Die "Waldhufe" ist der dritte offiziell gewidmete Ort für Eheschließungen im Standesamtsbezirk Doberlug-Kirchhain, sagt die Standesbeamtin Cornelie Bütow. Neben dem Rathaus sei auch das Schlossareal schon offiziell gewidmet.

Im Amt Elsterland geben sich Paare nicht nur im Schönborner Standesamt das Ja-Wort. Gern angenommen werde die Bauernscheune in Lindena als großräumiges "Trauzimmer", ist von Roswitha Krüger zu erfahren.

Das Amt Kleine Elster bietet Eheschließungen im Schloss Sallgast und im Trauzimmer in der Amtsverwaltung an. Die Stadt Sonnewalde schließt Ehen im Trauzimmer im Unterschloss und im Standesamt im Rathaus.

Heiraten im Schloss kann man in Finsterwalde vermutlich erst wieder ab dem Frühjahr 2016. Grund ist die derzeitige Schlosssanierung. Als Übergangslösung wurde ein Trauzimmer im Rathaus eingerichtet.