(pm/leh) Beim diesjährigen Herbstkneipenquiz im Finsterwalder Schützenhaus, präsentiert und ausgeknobelt von der SPD-Finsterwalde, waren besonders viele Quizzer aus der Sängerstadtregion anwesend. Sieben Teams waren gekommen, um sich bei der mittlerweile fünften Auflage im Schützenhaus die Rätselkrone aufzusetzen, teilt Jury-Vorsitzender Dominic Hake von den Jusos Elbe-Elster mit.

Die Teams hatten ihr Wissen in sechs Kategorien – Geschichte und Politik, Kunst und Kultur, Naturwissenschaften, Geografie, Sport und der Königskategorie Regionales – unter Beweis zu stellen. Durch das über drei Stunden dauernde Quiz führten, wie bereits im Februar, Juliette Goßlau und der SPD-Stadtverordnete Dominic Hake. Alexander Piske, Vorsitzender des SPD Ortsvereins Finsterwalde, unterstützte die beiden mit seinen inzwischen berühmten Zusatzfragen. Außerdem kündigte er zur Freude aller Quizzer an, dass ab dem nächsten Quiz eine Startgebühr von zehn Euro pro Team fällig sein wird. „Diese Startgebühr wollen wir am Ende eins zu eins für die gute Sache spenden.“ Er versprach, dass die Startgebühren aus dem nächsten Kneipenquiz an den Verein Lebenswert gehen werden. Besonders über diese Ankündigung freuten sich die in diesem Verein tätigen Zweitplatzierten des letzten Kneipenquizzes, „die magischen Fünf“.

Wie so oft stand der Gewinner vom Kneipenquiz erst mit der letzten Kategorie, Regionales, fest. Am Ende durfte sich das Team „die magischen Fünf“ nicht nur über die Ankündigung freuen, dass sie beim nächsten Mal das Startgeld kassieren, sondern auch über den dritten Platz und damit über Drogeriemarkt-Gutscheine. Diese wurden wieder von der Finsterwalder dm-Filiale gesponsert. Das zweitplatzierte Team „Atomino“ ging mit Kino-Gutscheinen, bereitgestellt vom Weltspiegel Finsterwalde, nach Hause. Gewonnen hat das Newcomer-Team „Benjamin Bierchen“. Die Mitglieder freuten sich über Büchergutscheine von der Buchhandlung Mayer.