ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:46 Uhr

Elbe-Elster
Vater und Tochter bei Autounfall verletzt

Unfall am 24. Juni gegen 9.45 Uhr auf der Straße zwischen Doberlug und Schönborn - 49 Jahre alter Fahrer aus Finsterwalde verletzt
Unfall am 24. Juni gegen 9.45 Uhr auf der Straße zwischen Doberlug und Schönborn - 49 Jahre alter Fahrer aus Finsterwalde verletzt FOTO: LR / Frank Claus
Babben/Schönborn. Bei Babben im Kreis Elbe-Elster kommt ein Auto von der Fahrbahn ab. Der 65-jährige Fahrer und seine Tochter (10) werden mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Bei einem Unfall nahe Doberlug wird ein 49-jähriger Mann schwer verletzt. Von Frank Claus

Zu zwei schweren Unfällen ist es am Wochenende in Elbe-Elster gekommen. Am Sonnabend gegen 14.15 Uhr ist nach Polizeiangaben ein Pkw zwischen Schrakau (OSL-Kreis) und Babben (Elbe-Elster) von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 65-jährige Vater und seine zehnjährige Tochter wurden dabei schwer verletzt und mussten mit dem Rettungshubschrauber in das Thiem-Klinikum nach Cottbus geflogen werden. Zur Unfallursache laufen noch die Ermittlungen.

Unfall am 24. Juni gegen 9.45 Uhr zwischen Doberlug und Schönborn, 49 Jahre alter Fahrer aus Finsterwalde verletzt
Unfall am 24. Juni gegen 9.45 Uhr zwischen Doberlug und Schönborn, 49 Jahre alter Fahrer aus Finsterwalde verletzt FOTO: LR / Frank Claus

Am Sonntag gegen 9.45 Uhr ist zwischen Doberlug und Schönborn unmittelbar vorm Ortseingang Schönborn ein Pkw-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen. Der alleinbeteiligte 49-jährige Fahrer aus Finsterwalde durchfuhr den Straßengraben und überschlug sich mit dem Pkw. Der Pkw kam im Straßengraben zum Stehen. Der Mann wurde verletzt und später mit dem Hubschrauber ebenfalls ins Thiem-Klinikum zu weiteren Untersuchungen geflogen. Durch die Wucht des Aufpralls hat es unter anderem das rechte Vorderrad aus der Halterung gerissen. Am Auto entstand Totalschaden. Vermutet wird überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache. Abgeschlossen sind jedoch auch hier die Ermittlungen noch nicht.