ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:02 Uhr

Ein Lockmittel für Familien
Elbe-Elster steigt aufs E-Bike

Tourismusverband und Sparkasse geben den Startschuss für „E-Bike in Elbe-Elster“: Die Vertreter der Verleihstationen nehmen auf Schloss Doberlug ihre Fahrräder in Empfang.
Tourismusverband und Sparkasse geben den Startschuss für „E-Bike in Elbe-Elster“: Die Vertreter der Verleihstationen nehmen auf Schloss Doberlug ihre Fahrräder in Empfang. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Mit „E-Bike in Elbe-Elster“ setzt der Tourismusverband einen weiteren Akzent, um Gäste in den Landkreis zu locken. Einmalig in Brandenburg ist die „Elektromobilität für die ganze Familie“. Von Heike Lehmann

Wow! Was für ein Anblick! Der Doberluger Schlosshof ist vollgestellt mit modernsten E-Bikes (Pedelecs). Für das Projekt „E-Bike in Elbe-Elster“ hat sich der Tourismusverband Elbe-Elster ordentlich ins Zeug gelegt und 50 Räder für Erwachsene sowie zehn für Jugendliche angeschafft. Voraussetzung war eine positive Bewertung des Projekts durch die LAG Elbe-Elster im Leader-Auswahlverfahren und die Aussicht auf Förderung im Rahmen der ländlichen Entwicklung. Zur Basisausstattung gehören zwölf Kindersitze und sieben Fahrradanhänger speziell für E-Bikes.

„Familienurlaub in Deutschland wird immer beliebter, belegen Statistiken. Darauf reagieren wir mit unseren Genießertouren und dem Kulturschatz-Sucher-Angebot“, sagt Susanne Dobs, Geschäftsführerin vom Tourismusverband Elbe-Elster. Ab Juni öffnet sich die Tür zur Elektromobilität für Groß und Klein. Susanne Dobs: „Längere Fahrstrecken im weitläufigen Elbe-Elster-Land mit Kindern sind dann kein Problem mehr.“ Landrat Christian Heinrich-Jaschinski ergänzt: „In Elbe-Elster gibt es immerhin 470 Kilometer Radwanderwege zu entdecken.“ Diese jüngsten Tourismusprojekte habe die Sparkasse Elbe-Elster mit insgesamt 200 000 Euro unterstützt, dankt der Landrat. Vorstandschef Jürgen Riecke, Ideengeber für „E-Bike in Elbe-Elster“, sagt mit Blick auf Julian Winter, Juniorchef der Firma Kessel-Zweirad: „Ich freue mich, dass das alles aus der Region entstanden ist.“

Um die Reiseregion Elbe-Elster optimal abzudecken hat der Tourismusverband Partner als Verleihstationen gewinnen können. Das sind der Sängerstadtmarketingverein in Finsterwalde, die Touristinformationen Doberlug-Kirchhain und Bad Liebenwerda, das Erholungsgebiet Kiebitz und das Zweiradkombinat Falkenberg, das Rathaus und das Hotel Arcus Elsterwerda, das Besucherbergwerk Lichterfeld sowie Marco’s Zweiradshop in Herzberg. Ladestationen gibt es in der Brikettfabrik Louise in Domsdorf, beim Sängerstadtmarketing in Finsterwalde, im ElsterPark Herzberg, auf dem Markt in Elsterwerda und im Landhaus Gröden. Weitere kommen hinzu. „Ein vollständig aufgeladener Akku hat eine Reichweite von 90 Kilometern“, erklärt Julian Winter, der den Touristikern bei der Umsetzung fachlich zur Seite stand und auch den Service für die Pedelecs sicherstellen wird.

Der offizielle Auftakt für und mit den E-Bikes ist eine Sternfahrt am 23. Juni zum Doberluger Schlosshof. Mit dem Förderverein Schloss Doberlug wird ab 14 Uhr dort ein Familientag vorbereitet. Einmaliger Schnupperpreis für ein E-Bike an diesem Tag: 10 Euro.

Die Familie Muth hat die E-Bikes für Werbezwecke getestet. Das Plakat verweist auf den Familientag am 23. Juni mit Sternfahrt zum Schloss Doberlug.
Die Familie Muth hat die E-Bikes für Werbezwecke getestet. Das Plakat verweist auf den Familientag am 23. Juni mit Sternfahrt zum Schloss Doberlug. FOTO: Heike Lehmann

Buchung, Reservierung, Nutzung, Bezahlung der E-Bikes über die App „Linka Go“ per Smartphone. Ausleihkosten betragen 25 Euro/Tag (Erwachsene), ab 3. Person jedes weitere E-Bike 20 Euro (Familienrabatt); 15 Euro/Tag (E-Bike Kinder inkl. Helm), 10 Euro/Tag (Fahrrad-Anhänger), 10 Euro/Tag (Kindersitz inkl. Helm).