ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:43 Uhr

Elbe-Elster bei der Grünen Woche
Landkreis plant Messestand für Kleinbetriebe

Elbe-Elster. Bei der weltgrößten Verbrauchermesse der Ernährungswirtschaft sollen sich auch kleine Betriebe aus Elbe-Elster präsentieren können. Eine Bewerbung ist noch möglich.

Die Internationale Grüne Woche im Januar in Berlin ist die weltgrößte Verbrauchermesse der Ernährungswirtschaft und immer auch ein Spiegelbild ländlicher Entwicklung in Deutschland. Viele Brandenburger und Berliner nutzen die Messe deshalb jedes Jahr, sich über regionale Spezialitäten, neueste Produkte und interessante Ausflugsziele zu informieren. Die Länderhallen und insbesondere die Brandenburghalle sind deshalb immer Besuchermagneten während der Messe. Nach den erfolgreichen Auftritten der vergangenen Jahre plant der Landkreis Elbe-Elster in der Brandenburghalle wieder einen Gemeinschaftsstand anzumieten. Dieser soll Klein- und Kleinstbetrieben tageweise zur Verfügung gestellt werden, damit auch sie die Möglichkeit erhalten, Spezialitäten und Exklusives aus der Region Elbe-Elster vorzustellen, informiert Kreissprecher Torsten Hoffgaard.

Die Brandenburghalle wird demnach 2020 ein völlig neues Gesicht bekommen. Hallengestaltung und Standaufbauten sind noch im Planungs- beziehungsweise Ausschreibungsverfahren. Der Zeitraum zwischen Antragsbeginn und Vergabe der Messestände wird daher sehr kurz sein.

Vorbehaltlich der Berücksichtigung des Landkreises bei der Vergabe eines Gemeinschaftsstandes werden Unternehmen aus Elbe-Elster schon jetzt gebeten, ihr Interesse an einer Beteiligung am Messeauftritt des Landkreises anzumelden. Aufgerufen sind Klein- und Kleinstunternehmen der Landwirtschaft, der Ernährungswirtschaft, des ländlichen Handwerks und Anbieter touristischer Leistungen mit typisch ländlichem Charakter.

Eine formlose Bewerbung ist bis Montag, 30. September 2019, an die Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH, Burgstraße 1 in Bad Liebenwerda, zu richten. Kontakt unter Telefon: 035341 497148 oder per E-Mail an: info@rwfg-ee.de. Ansprechpartner für weitere Informationen ist Frau Münster.

(pm/blu)