ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Einzigartige Angelbörse in Finsterwalde feiert Jubiläum

Finsterwalde. Als einzigartig nicht nur in Brandenburg, sondern in Ostdeutschland würdigen die Fach- und Tagespresse die Finsterwalder Angelbörse inzwischen, die am ersten Sonntag im März zum 15. Mal stattfindet. dbe

Hunderte Besucher kommen jedes Mal in die Gaststätte "Zur Erholung". Deren großer Saal ist seit Jahren mit immer mehr Ständen gefüllt, eine Vielzahl von preisgünstigen Angelutensilien - wie Ruten und Rollen, Haken und Sehnen, aber auch Literatur und Urlaubsplätze - wird angeboten. Organisator der traditionellen Messe, bei der ausschließlich Angler und keine Händler die Anbieter sind, ist von Anfang an Klaus Haupt - der 78-Jährige ist selbst ein leidenschaftlicher Petrijünger. "Bei der ersten Angelbörse vor 15 Jahren kamen lediglich 150 Besucher, im vorigen Jahr waren es mehr als 500", freut sich der Finsterwalder über die steigende Resonanz. Obwohl ebenso die Zahl der Anbieter von Jahr zu Jahr wächst, freut sich Klaus Haupt immer wieder auch über neue Gesichter hinter den Ständen. Interessenten können bei ihm rechtzeitig einen Standplatz anmelden unter Telefon 03531 63279 oder 0172 8344986.

Zwei Hechte von knapp über einem Meter Länge sind die kapitalsten Fische, die Klaus Haupt in seinem langen Anglerleben aus dem Wasser gezogen hat - den einen aus der Elbe bei Mühlberg, den anderen aus der Spree. Wie man solch große Fische fängt, auch das können Besucher der Börse bei Gesprächen mit routinierten Anglern erfahren.

Die Jubiläums-Angelbörse findet am 5. März in der Zeit von 10 bis 15 Uhr statt.