ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:26 Uhr

Pflanzenspende
Eine Palme für Crinitzer Palmental

Der Crinitzer Bürgermeister Horst Hofmann spendierte für die Außenanlage des Seniorenwohnparkes eine Palme aus seinem privaten Wintergarten.
Der Crinitzer Bürgermeister Horst Hofmann spendierte für die Außenanlage des Seniorenwohnparkes eine Palme aus seinem privaten Wintergarten. FOTO: LR / Michael Diener
Crinitz. Seit einem Jahr wurmt es den Crinitzer Bürgermeister Horst Hofmann, dass die Wohnanlage „Palmental“ keine Palme hat. Jetzt hat er durchgegriffen.

Im August vorigen Jahres ist in der Töpfergemeinde die neue Seniorenwohnanlage „Palmental“ in Besitz genommen worden. In der Haupt- und der Ida-Straße entstanden in zwei Wohnhäusern insgesamt 22 Wohnungen. Als Einweihungsgeschenk hatte der Crinitzer Bürgermeister nach langem Herumfahren eigentlich eine für Crinitz typische Linde mitbringen wollen. Die war auf die Schnelle nirgendwo zu bekommen und es musste eine Birkenfeige einspringen.

Noch mehr bewegte ihn damals die Frage, warum die Anlage „Palmental“ heiße, wo es doch keine Palme zu sehen gebe. Für die Eigentümerin, die BRF Friedrichshain GmbH aus Berlin, erklärte Geschäftsführer Hans Gretschuskin, dass der Name auf die erste Wohnanlage des Unternehmens zurückgehe, die in Eisenach aus einem Hotel namens „Palmental“ entstanden war. Seither hätten alle weiteren Anlagen ebenfalls diesen Namen als Markennamen erhalten.

Seit wenigen Tagen gibt es nun in der Parkanlage von „Palmental“ in Crinitz eine Palme. Bürgermeister Horst Hofmann holte sie aus seinem privaten Wintergarten. Ein Dankeschön von Hans Gretschuskin folgte auf dem Fuße. Er werde den Hausmeister mit der Pflege beauftragen, ließ er wissen.

(gb)