ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:47 Uhr

Nach der Elbe-Elster-Sportlerehrung
Eine ganze Sammlung an Titeln

Lukas Lehnig bei der Deutschen Hallenmeisterschaft in Bielefeld.
Lukas Lehnig bei der Deutschen Hallenmeisterschaft in Bielefeld. FOTO: Uwe Wallura
Finsterwalde. Warum der Bogenschütze Lukas Lehnig den Pokal bei der Sportlerehrung bekam. Von Josephine Kümpfel

Höchste Konzentration und absoluter Fokus waren von den Teilnehmern der diesjährigen deutschen Hallenmeisterschaft der Bogenschützen gefordert. Auch das junge Nachwuchstalent des BSV Grün-Weiß Finsterwalde, Lukas Lehnig, stellte sich in Bielefeld in Nordrhein-Westfalen dieser Herausforderung. Er konkurrierte in seiner Alters- und Bogenklasse mit elf aus ganz Deutschland stammenden Sportlern. In diesem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen so vielen begabten Schützen entschieden letztendlich nur wenige Ringe mehr oder weniger über die finalen Platzierungen der jungen 14- bis 17-jährigen Compoundschützen.

Lukas bewahrte kühlen Kopf und erreichte mit 556 von 600 möglichen Ringen einen fantastischen zweiten Platz und somit den Titel des diesjährigen Vizemeisters.

Mit diesem gelungenen Ergebnis setzt der gerade einmal 15 Jahre alte Finsterwalder Schütze seine andauernde Erfolgsstrecke fort, denn für Lukas ist dies bei Weitem nicht die erste Auszeichnung dieser Art. Allein 2017 erlangte er vier deutsche Meistertitel in den Turnierkategorien FITA, Feld und Wald und, wie auch in diesem Jahr, den Titel des deutschen Vizemeisters in der Hallenkategorie. Zusätzlich dazu brach er ganze vier deutsche Rekorde.

Seit vier Jahren ist das Nachwuchstalent Mitglied im Finsterwalder BSV. Von Beginn an bewies er bei diversen Turnieren regelmäßig Können und Nerven. Im Laufe der Zeit hat sich aus diesem Hobby eine Leidenschaft entwickelt, für die Lukas Lehnig eifrig und zielstrebig trainiert. So gelang es ihm, in den vergangenen Jahren sage und schreibe 13 Meister- und vier Vizemeistertitel zu erreichen. Doch trotz allem Erfolg stehen für den Schüler nach wie vor der Spaß und die Freude am Bogenschießen an erster Stelle. Bei der Elbe-Elster-Sportlerehrung hat er zu Recht den Wanderpokal für seine Leistungen bekommen.