| 02:39 Uhr

Ein Wechselbad der Gefühle

Die Band "Jezmer" – das sind Detlef Rinke, Klaus Wegener und Kalle Schmied.
Die Band "Jezmer" – das sind Detlef Rinke, Klaus Wegener und Kalle Schmied. FOTO: Jezmer
Göllnitz. Unter dem Namen "Jezmer" – entstanden als Wortspiel aus den Begriffen Jena, Jazz und Klezmer (jiddische Volksmusik) – fanden sich drei Jenaer Instrumentallehrer mit zum Teil sehr unterschiedlicher musikalischer Vergangenheit zusammen. So wie der Name verbindet auch das Repertoire der Musiker Elemente des Jazz, des Klezmer und der lateinamerikanischen Musik. pm/asi

Allen drei Stilrichtungen ist eine starke Ausdruckskraft gemein. Neben ekstatischer Freude steht tiefe Verzweiflung, neben Zärtlichkeit und Sinnlichkeit stehen Agressivität und Wut. Die Musik von "Jezmer" taucht die Zuhörer in ein Wechselbad der Gefühle. Im Programm von "Jezmer" wechseln Bearbeitungen von traditionellen Stücken und eigene Kompositionen einander ab. Das ideenreiche Zusammenspiel von Klarinette/Saxofon, akustischer Gitarre und einer Vielzahl von Percussionsinstrumenten gibt "Jezmer" seinen unverwechselbaren Klang. Lebendige Improvisationen und Spielfreude der Musiker prägen darüber hinaus den Charakter ihrer Musik. Für ein tieferes Verständnis der Instrumentalstücke werden dem Publikum mit kurzweiliger und unterhaltsamer Moderation nähere Informationen sowie Hintergründe vermittelt.

Zu sehen sind die Musiker am Sonntag, 10. September, um 17 Uhr in der Dorfkirche in Göllnitz. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.