ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Ehemalige Frankenaer Schüler treffen sich in der alten Schulstube

Frankena. Eingeschult 1928, 1933 oder 1945 – Zeitzeugen von damals, aber auch Einschulungsjahrgänge bis 1968, eventuell bis 1970, sind eingeladen, um am Samstag beim Treffen ehemaliger Schüler der Frankenaer Dorfschule zu helfen, die Schulgeschichte weiter zu erforschen. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr wurde die "Historische Schulstube Frankena" eingeweiht. pm/leh

Inzwischen gab es ein gewaltiges Interesse. Besucher brachten neue Informationen zur Schulgeschichte, Familientreffen wurden genutzt, um zu zeigen, wie und wo Oma und Opa einst gelernt haben. Bastelabende, Chorproben, Filmnachmittage oder Strick- und Häkelstunden werden gern besucht. Vor allem Treffen der Kinder sind beliebt.

Frankenaer Jugendliche haben als Zeitenspringerteam fast ein Jahr lang intensiv die Schulgeschichte erforscht. Mit Fragebögen an bekannte ehemalige Schüler können jetzt weit mehr als 300 Ehemalige namentlich registriert werden. Um weitere Lücken zu schließen, wird am morgigen Samstag ab 14 Uhr zu einem Schultreffen eingeladen. 65 Briefe sind verschickt und in Frankena, Doberlug-Kirchhain und Sonnewalde unzählige Einladungen verteilt. Jetzt setzt der Verein "Wir in Frankena" auf Mundpropaganda und hofft, auch eine der ältesten noch lebenden Schülerinnen - eingeschult 1928 - begrüßen zu dürfen.

Kontakt: Karin Hammitsch, Tel. 035322 2698