ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:14 Uhr

Ausstellung in Doberlug-Kirchhain
Kneiper Achim Rudolph entdeckt die Kunst für sich

 Seine Motive nimmt Hans Joachim Rudolph nicht nur aus der Fantasie, sondern auch von großen Malern wie Caspar David Friedrich oder Carl Spitzweg.
Seine Motive nimmt Hans Joachim Rudolph nicht nur aus der Fantasie, sondern auch von großen Malern wie Caspar David Friedrich oder Carl Spitzweg. FOTO: Ivonne Kommolk
Doberlug-Kirchhain. Es gibt wohl keinen alteingesessenen Kirchhainer, der ihn nicht kennt, aber das wusste wohl niemand von ihm: Der in den Ruhestand gegangene Hans Joachim Rudolph hat sich vor über einem Jahr der Malerei verschrieben und das sogar sehr erfolgreich. Von Ivonne Kommolk

58 Bilder hat Hans Joachim Rudolph seit Ende 2017 gemalt. Einen großen Teil davon präsentiert der ehemalige Kneiper aktuell in einer Ausstellung in den hinteren Räumen in der Gaststätte „Kleines Rathaus“ in Doberlug-Kirchhain.

Da staunten die Gäste nicht schlecht, was für ein Talent im Kneiper Achim Rudolph steckt. „Irgendwann kam mal ein Stammgast und sagte, Mensch Achim, was machen wir bloß, wenn wir mal im Ruhestand sind. Als es dann soweit war, kam mir gleich unser alter Kohlenkeller in den Sinn. Ich plante schon mein neues Modellbau-Hobby, da erklärte mir meine Frau aber sofort, dass ich mich dafür gar nicht interessieren würde“, erzählt er schmunzelnd. Daraufhin probierte er es mit Leinwänden und zumeist Acryl-Farben und merkte ganz schnell, wieviel Spaß das macht. „Inzwischen bin ich süchtig danach, das ist so richtig wahnsinnig schön, wenn man sieht, was man mit seinen Händen erschaffen hat. Malen kann doch jeder, man braucht nur ein bisschen Fantasie“, ist Achim Rudolph überzeugt.

Bei den zahlreichen Gästen zur Ausstellungseröffnung kommen die Werke an. Einige Bilder hat Achim Rudolph verkauft. Bestaunt werden können die Kunstwerke des Hobbymalers noch mindestens vierzehn Tage im Kleinen Rathaus zu den regulären Öffnungszeiten.