ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:53 Uhr

Für Trendsport in Finsterwalde
Disc-Golfer drehen auf und gründen Verein

Für einen Filmbeitrag wurde das Disc-Golf-Spielen in der Finsterwalder Bürgerheide improvisiert. Die Interessengemeinschaft  um Marko Ziske gibt trotz eines Rückschlags in der jüngsten Sitzung der Stadtverordneten nicht auf  – und gründet den dort  mehrfach geforderten Verein.
Für einen Filmbeitrag wurde das Disc-Golf-Spielen in der Finsterwalder Bürgerheide improvisiert. Die Interessengemeinschaft um Marko Ziske gibt trotz eines Rückschlags in der jüngsten Sitzung der Stadtverordneten nicht auf – und gründet den dort mehrfach geforderten Verein. FOTO: Nadine Kilian
Finsterwalde. Am Fehlen eines Vereins soll eine Disc-Golf-Anlage in der Finsterwalder Bürgerheide nicht scheitern. Jetzt will es die Interessengemeinschaft wissen. Von Gabi Böttcher

Dafür haben sich die Disc-Golfer in der Interessengemeinschaft um Marko Ziske nicht seit dem Jahr 2016 ins Zeug gelegt, um nun kurz vor dem Ziel aufzugeben. In der jüngsten Sitzung der Stadtverordneten war mehrfach die Forderung laut geworden, dass die Disc-Golfer zunächst einen Verein gründen oder sich als Abteilung an einen bestehenden Verein anschließen sollten. Obwohl die Sportler darin keine Priorität erkennen und eher an einen sich später von ganz allein bildenden Verein gedacht hatten, wollen sie ihr Herzensprojekt für die Sängerstadt nun an diesem Punkt nicht scheitern lassen. Zu Hause bei Marko Ziske ging es deshalb am Montag bis in den späten Abend zur Sache. „Wir haben über unsere Satzung abgestimmt, ein Gründungsprotokoll aufgesetzt“, informiert Marko Ziske am Dienstag die RUNDSCHAU. Zum Zeichen ihrer Absichten, die nicht auf einen privaten Spielparcours zielen, würde die „Gemeinnützigkeit des Vereins zum Zwecke der Förderung des Sports“ angestrebt. Jetzt wolle man so schnell wie möglich alle noch bestehenden Zweifel und Bedenken an der Anlage ausräumen und den Abgeordneten auf Fragen antworten. Zu den Befürchtungen, es werde in wertvollen Baumbestand in der Bürgerheide eingegriffen, sagt Marko Ziske: „Dieser Baumbestand liegt uns doch genau so am Herzen. Es ist sowohl mit den Forstbehörden, als auch mit der Naturschutzbehörde alles abgestimmt worden.“ Um nicht unnötig Zeit zu verlieren, wollen die Disc-Golfer nun über den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung umgehend die Abgeordneten informieren. „Wir hoffen, dass die Anlage schon in der nächsten Sitzungsrunde wieder auf die Tagesordnung kommt“, so Marko Ziske optimistisch.