| 17:59 Uhr

Finsterwalde
Die Große Unterführung wird erneuert

Die Große Unterführung in Finsterwalde wird 2018 zur Baustelle. Das bringt Streckensperrungen und Umleitungen.
Die Große Unterführung in Finsterwalde wird 2018 zur Baustelle. Das bringt Streckensperrungen und Umleitungen. FOTO: Heike Lehmann
Finsterwalde. Baubeginn für die neue Brückenkonstruktion in der Sonnewalder Straße in Finsterwalde ist am 8. Januar.

Die Deutsche Bahn wird vom 8. Januar bis 23. November 2018 die Eisenbahnüberführung in der Sonnewalder Straße der Sängerstadt, im Sprachgebrauch als Große Unterführung bekannt – durch neue Konstruktionen ersetzen. Die Eisenbahnbrücke gehört zur Fernbahnstrecke Halle (Saale) – Guben.

Die Bahn teilt jetzt mit, dass die Genehmigungen für das Vorhaben vorliegen. Die lärmintensiven Arbeiten sollen überwiegend tagsüber stattfinden. Es werde aber auch nachts und an den Wochenenden gearbeitet, wird angekündigt. Lärmbelästigung und andere Beeinträchtigungen ließen sich nicht ganz vermeiden. Die Projektleitung bittet schon im Vorfeld um Verständnis. Ein Lärmverantwortlicher ist benannt.

Im Bereich der Eisenbahnüberführung über die B 96 in der Sonnewalder Straße werden Kampfmittelsondierungen, Oberleitungsanpassungen, Gleisbauarbeiten, Verbauarbeiten und Bohrpfahlgründungen durchgeführt. Dann folge der Rückbau von drei Brückenüberbauten und der Einhub von zwei Eisenbahnstahltrogbrücken.

Die Bahnstrecke müsse vom 16. Februar, 22 Uhr, bis 19. Februar, 5 Uhr, vom 18. Mai, 22 Uhr, bis 25. Mai, 4 Uhr, und vom 10. August, 22 Uhr, bis 13. August, 6 Uhr, gesperrt werden. Die Durchfahrt für den Straßenverkehr müsse nur zeitweise gesperrt werden. Dann werden Umleitungen eingerichtet. Fußgänger könnten den Durchgang bis auf kurze Sperrzeiten während der Kranarbeiten weiter nutzen. Zu diesen Sperrzeiten ist ein Shuttleverkehr vorgesehen.

(pm/leh)