Neben den musikalischen Beiträgen der Stadtkapelle unter Direktor Moses wurden dem Publikum „lebende Bilder“ präsentiert, wie der Niederlausitzer Anzeiger informierte. Diese gestellten Szenen zeigten die Arbeit der Kolonne und ihren Einsatz im Feldlazarett.
Die Bildfolge „Die Samariterin in Krieg und Frieden“ hob das Thema dann noch in einen entsprechenden geschichtlichen Rahmen. Vorsitzender der Sanitätskolonne war zu dieser Zeit der Finsterwalder Bürgermeister Klix. (we)