ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:14 Uhr

Museum Schloss Doberlug
Der verhexte Weihnachtsmann

Die Mitarbeiter vom Museumsverbund Elbe-Elster Dr. Torsten Lehmann und Hubertus Wendt (l.) bauen die neue Sonderausstellung „Campus Galli – die Klosterstadt Meßkirch“ im Schloss Doberlug auf.
Die Mitarbeiter vom Museumsverbund Elbe-Elster Dr. Torsten Lehmann und Hubertus Wendt (l.) bauen die neue Sonderausstellung „Campus Galli – die Klosterstadt Meßkirch“ im Schloss Doberlug auf. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Adventszeit mit Überraschungen im Museum Schloss Doberlug – Puppenspiel und Ausstellungseröffnung am 3. Dezember.

(pm/leh) In der Adventszeit hält das Museum Schloss Doberlug einige Überraschungen bereit. Schon am Sonntag, 3. Dezember, um 10.30 Uhr, präsentiert Karin Heym das Puppenspiel „Der verhexte Weihnachtsmann“. Der Kasper möchte seinen Wunschzettel zum Weihnachtsmann bringen. Dabei muss er durch den Hexenwald und begegnet der Hexe Piekebiest, die ganz andere Pläne hat.

Dieses lustige Kasperspiel ist für Kinder ab vier Jahre geeignet. Der Eintritt für Erwachsene kostet vier Euro, für Kinder drei Euro. Aufgrund der begrenzten Plätze ist eine rechtzeitige Reservierung unter Tel. 035322 6888520 oder an der Museumskasse erwünscht.

Am gleichen Tag öffnet um 15 Uhr die neue Sonderausstellung „Campus Galli – die Klosterstadt Meßkirch“ ihre Pforten. Vor über 1200 Jahren haben Mönche auf der Insel Reichenau den Idealplan eines Klosters entworfen. Dieser weltberühmte Klosterplan von St. Gallen wird nun bei Meßkirch Realität, indem Handwerker mit den Mitteln des 9. Jahrhunderts eine neue Klosterstadt erschaffen.

Diese aufregende Zeitreise hat der renommierte Fotokünstler Walter Schönenbröcher, der am Sonntag auch selbst durch die Ausstellung führen wird, mit eindrucksvollen Aufnahmen dokumentiert. Für leibliche Genüsse in Form von Glühwein und Plätzchen ist gesorgt.

Die sehenswerte Fotoausstellung dauert bis zum 4. März 2018. Der Eintritt kostet vier Euro, ermäßigt zwei Euro.

(pm/leh)