| 02:42 Uhr

Der tolle Geruch der Ölfarben

Uwe Schaffranietz als engagierter Erklärer seiner Bilder.
Uwe Schaffranietz als engagierter Erklärer seiner Bilder. FOTO: jgw1
Finsterwalde. Bereits die 13. Elbe-Elster-Kunst-Allee in der Finsterwalder Sparkasse hat Sparkassenvorstand Thomas Liebsch am Dienstagabend eröffnen können. Mit einer Auswahl aus seinem vielseitigen Schaffen präsentiert sich diesmal der Bad-Liebenwerdaer Diplom-Designer Uwe Schaffranietz. Jürgen Weser / jgw1

,,Künstler setzen dem Betrachter ihre Brille auf", formulierte Thomas Liebsch die Wirkung von Kunst zum Nachdenken, Reflektieren und zum Herz berühren. Das sei mit dem Präsentieren von Künstlern aus der Region mit der Reihe der Sparkassen-Kunst-Allee bisher ausgezeichnet gelungen, resümierte er. Mehr als 1000 Besucher hätten die insgesamt 360 Bilder, Skulpturen und Installationen gesehen, 60 Kunstwerke seien verkauft worden. Die Erfolgsgeschichte soll weiter gehen.

Durch Museumsbesuche und durch historische Bilder sei er in Kinderjahren zum Zeichnen und Malen angeregt worden. ,,Dann haben mir meine Eltern Ölfarben geschenkt und ich fand den Geruch so unwahrscheinlich toll." Er hat von der Kunst und von kreativen technischen Arbeiten nicht mehr gelassen. Über den Besuch einer Förderklasse an der Kunsthochschule Dresden und an der Kunsthochschule Leipzig kam der begabte junge Mann zum Studium an der Hochschule für Kunst und Design ,,Burg Giebichenstein" in Halle im Fachbereich Industrial Design. Nach der Tätigkeit in einem renommierten Leipziger Design Büro gründete er das Unternehmen ,,Schaffranietz Design" in Bad Liebenwerda, mit dem er seitdem erfolgreich für Unternehmensentwicklungen, die Gestaltung neuer Industrieprodukte und im Ausstellungsbereich arbeitet. Mehrfach wurde Schaffranietz mit Designer-Preisen geehrt. So hat er 2014 einen Industrieroboter mit entwickelt.

Die Sparkassen-Ausstellung, die musikalisch von Antje Schaffranietz umrahmt wurde, vermittelt die Vielseitigkeit des beruflichen und privaten künstlerischen Schaffens von Uwe Schaffranietz. Neben Beispielen technischen Designs waren die Besucher der Ausstellungseröffnung beeindruckt von seinem malerischen Schaffen. Vor allem die Acryl-Mischtechnik-Bilder und Pastellarbeiten mit Motiven aus der Region wie die wunderschöne ,,Abendstimmungen bei Mühlberg" und im ,,Herzberger Land" zogen die Blicke auf sich. Seine künstlerische Fantasie und Stimmungen lebt der Künstler zum Beispiel mit ,,Gefühlsbildern", wie er sie bezeichnet, und ,,Traumbildern" aus, während sich die Handschrift des Designers vor allem in Farbkompositionen, wo er mit Strukturen spielt, widerspiegelt. Aber auch Illustrationen mit gesellschaftskritischem Blick konnten schmunzelnd bewundert werden.

Mit zahlreichen Projekten ist Uwe Schaffranietz in der Region sichtbar, so mit dem großformatigen Bild im Bad Liebenwerdaer Hochzeitszimmer oder künftig mit dem neu geschaffenen Brunnen der Stadt. Gegenwärtig gestaltet er im Außenbereich des Maasdorfer Natureums ein Projekt zum Energiethema Kohle.

Besucher der Sparkasse werden überrascht sein von der Vielfältigkeit des Schaffens von Uwe Schaffranietz.

Bis zum 26. Juni ist die Ausstellung in öffentlich zugänglichen Räumen der Finsterwalder Sparkasse zu sehen.