ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Der Hausmeister: "Es wartet richtig viel Arbeit auf mich"

Frank Meyhorn hat in den Ferien viel zu tun.
Frank Meyhorn hat in den Ferien viel zu tun. FOTO: sk
Falkenberg. Seit 27 Jahren ist Frank Meyhorn Hausmeister in der heutigen Lindgren-Grundschule. Dass es in dieser Zeit einmal große Ferien ohne massig Arbeit gegeben habe – nein, da schüttelt er vehement den Kopf. Sylvia Kunze

Er finde vielleicht etwas mehr innerliche Ruhe, weil das Drumherum eines Schulalltags fehle, "aber Arbeit ist in den Ferien immer richtig viel", weiß er. Urlaub gibt es in dieser Zeit maximal zwei Wochen. Das gilt für ihn genauso wie für Hausmeister Nummer zwei im städtischen Hort Frank Koppenhöfer. Ist einer von beiden weg, muss der andere ihn vertreten, im Objekt selbst und bei den anderen Aufgaben. So in den Außenbereichen der Kita Großrössen, des Jahn-Stadions oder im Bereich um das Verwaltungsgebäude in der Zille-Straße. "Dann kommt noch die Arbeit in der Schule dazu, zum Beispiel das Ein- und Ausräumen für die Grundreinigung der Klassenzimmer und diese für den Schulstart herrichten. Ich kümmere mich jetzt schon um die Tische für die dritte 3. Klasse. Dann stehen die schon bereit", so Meyhorn.