Die Gäste begannen selbstsicher, doch auch die Sonnewalder gaben keinen Zweikampf verloren. In der 12. Spielminute hatte Denny Stephan die Möglichkeit zur Führung, doch sein Kopfball ging knapp daneben. Kurz darauf war es wieder Stephan, der die Führung auf dem Fuß hatte. Er ging allein auf den Gäste-Schlussmann zu, der ihm im letzten Augenblick den Ball wegfischte. Nahezu im Gegenzug dann die Führung für Ludwigsfelde. Ein weiter Einwurf in den Strafraum - und aus dem Gewühl heraus wurde der Ball in den Kasten von Ralf Götze gestochert. Sonnewalde suchte jetzt noch stärker die Zweikämpfe und zwang Ludwigsfelde zu Fehlern. Kurz vor dem Pausenpfiff wurden die Blau-Gelben dafür belohnt. Erst zwang Daniel Gutsche den Gästeschlussmann zu einer Reflextat, als er ihm einen Ball durch die Beine köpfen wollte. In der 43. Spielminute fiel der hoch verdiente Ausgleich: Gutsche trat einen Freistoß aus 20 Metern, den der Gästekeeper nicht festhalten konnte. Eugen Hartung schaltete schnell und kickte die Kugel zum 1:1. Die Gäste wären sicher geschockter gewesen, wenn Denny Stephan nach Vorlage von Enrico Effenberger getroffen hätte.
Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Denny Stephan zog in der 48. Minute aus spitzem Winkel ab, der Schlussmann der Gäste konnte nur mit Mühe auf Kosten einer Ecke klären. In der 80. Minute dann die Spielentscheidung. Ein Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte prallte zurück und den Gästen vor die Füße, die keine Mühe hatten, den Ball im Sonnewalder Tor unterzubringen.
Wenn die Sonnewalder diese Leistung in der nächsten Woche in Treuenbrietzen zeigen, dürfte dort nichts anbrennen.
Tore: 0:1 Marcel Hass (22.), 1:1 Eugen Hartung (43.), 1:2 Sven Schmelzer (80.); SR: Thomas Stange (Merzdorf); Z.: 101.