| 02:39 Uhr

Dem Klosterhoff-Charme erlegen

Varinia Skalske tritt für Finsterwalde an.
Varinia Skalske tritt für Finsterwalde an. FOTO: privat
Finsterwalde. Das 4. Brandenburger Brauereitreffen am 25. und 26. August in Finsterwalde wirft seine Schatten voraus. Gewählt wird nach zweijähriger Amtszeit die Nachfolgerin von Carolin Käbermann als Brandenburger Bierkönigin. Sechs Damen gehen ins Rennen. Die RUNDSCHAU stellt sie vor. Heute: Varinia Skalske (30), die aus Cottbus stammt und für das Finsterwalder Brauhaus antritt. Gabriela Böttcher

An einem Glas Bier genippt hat Varinia Skalske das erste Mal bei der Jugendweihe ihres Cousins. Diese Begegnung hat sie als eher bitter in Erinnerung. "Jugendliche mögen doch eher liebliche Weine oder Mixgetränke", meint sie. Den Bezug zum Gerstensaft bekam die junge Eventmanagerin über ihre Arbeit für Veranstaltungen der Bierbranche, indem sie Braumeistern über die Schulter schauen konnte. Letztendlich sei sie dem Charme von Braumeister Markus Klosterhoff erlegen gewesen und tritt nun für das Finsterwalder Brauhaus als Bierkönigin-Kandidatin an. Noch nicht entschieden sei, ob sie sich der Jury und dem Publikum im Dirndl oder in einer Lederhose präsentieren werde. Welches ihr bevorzugtes Bier ist, das kann sie hingegen klar sagen: Es ist das süffige Dunkle. Eine spezielle Vorbereitung für Samstag steht bei Varinia nicht auf dem Plan. "Spontan reagieren, das ist immer das Beste", meint die junge Frau. Mit Bierbotschafter Axel Schulz hat sie übrigens schon einmal gemeinsam Bier gezapft.

Samstag, 26. August, 16 Uhr, Wahl der 2. Brandenburger Bierkönigin, Markt Finsterwalde.