| 02:40 Uhr

Deckenerneuerung in bewährter Handarbeit

Mitarbeiter der Baufirma Röder erneuern die Zwischendecke im Nord-/Westflügel vom Schloss Doberlug.
Mitarbeiter der Baufirma Röder erneuern die Zwischendecke im Nord-/Westflügel vom Schloss Doberlug. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Eine Deckensanierung im Schloss Doberlug zwischen erstem und zweitem Obergeschoss war in diesen Wochen besondere Herausforderung bei der Sanierung, insbesondere für die ortsansässige Baufirma Röder. Um bereits fertiggestellte und bauhistorisch bedeutende Räume nicht zu beschädigen, musste die alte, nicht ausreichend tragfähige Decke per Hand aus- und eine neue auf gleiche Weise eingebaut werden. leh

Vor wenigen Tagen wurde Oberbeton gegossen. Darüber hat Fachbereichsleiterin Kerstin Stahl die Mitglieder vom städtischen Ausschuss für Infrastruktur und Wirtschaft informiert. Die Ausbauarbeiten im zweiten Obergeschoss vom Schloss Doberlug liegen im Zeitplan. Es entstehen kleinteilige Büroeinheiten. Besondere Schwierigkeit für die Bauleute: "Wir sanieren unter bewohnten Verhältnissen", so Stahl. Das heißt, Besucher im neuen Museum und dessen Sonderausstellungen sollten davon möglichst nichts merken. Abschluss der Bauarbeiten ist planmäßig Ende Juni.