ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Debakel für den Meister

Badminton-Verbandsliga.. Das B-Team des BV Tröbitz ist auf gutem Wege, sich erstmals den Meistertitel des Landes Brandenburg zu sichern. Im wahrscheinlich vorentscheidenden Spiel bezwang man Vorjahresmeister BC Potsdam in der Glückauf-Sporthalle überzeugend mit 7:1. Erst im allerletzten Spiel des Tages gelang dabei den Landeshauptstädtern durch Robert Samtleben gegen Ronny Probst, erstmals nach dreimonatiger Verletzungspause wieder im Aufgebot, der Ehrenpunkt. Von René Born

Tröbitz II kann sich bei drei Punkten Vorsprung in der Tabelle vier Spieltage vor Schluss nur noch selbst ein Bein im Titelkampf stellen.Dabei begann der Mannschaftskampf ganz und gar nicht nach Tröbitzer Vorstellungen. Ludmila Báflová und Caterina Vogel gaben gleich den ersten Satz ab, fingen sich dann aber wieder und sorgten mit ihrem Dreisatzsieg für Beruhigung auf den Tröbitzer Bänken. Neu formiert wurden dagegen die Herrendoppel der Hausherren, wovon sich Potsdam doch etwas überrascht zeigte. Erstmals lief Routinier Jens Scheithauer mit Marcel Bachmann im ersten Doppel auf, während Ersatzmann René Born an die Seite von Carsten Schulz ins zweite Doppel rutschte.
Während im Hinspiel in Potsdam noch beide Doppel verloren gingen, brachte die Umstellung im Rückkampf den erhofften Erfolg: Beide Paarungen gewannen ihre Partien. Ludmila Báflová erhöhte durch einen souveränen Zweisatzsieg über Katja Gragert sogar auf 4:0 für Tröbitz. Potsdam musste nun alle Partien gewinnen, um weiterhin im Titelrennen zu bleiben. Den psychologischen Vorteil der hohen Führung nutzten die Niederlausitzer jedoch für sich. Sowohl Carsten Schulz als auch Marcel Bachmann gewannen in ihren Einzeln den entscheidenden dritten Satz mit 17:14. Die oberligaerfahrenen Routiniers Scheithauer und Vogel ließen dagegen im Mixed beim 11:7 und 11:3 überhaupt nichts anbrennen, bevor Samtleben der Ehrenpunkt für Potsdam gelang.

BV Tröbitz II - BC Potsdam 7:1
; Ludmila Báflová / Caterina Vogel - Katja Gragert / Annika Schulz 6:11 11:2 11:6; Marcel Bachmann / Jens Scheithauer - Jens Buller / Tobias Meißner 15:10 15:11; Carsten Schulz / René Born - Robert Samtleben / Steffen Hoppe 16:17 15:11 15:9; Ludmila Báflová - Katja Gragert 11:2 11:2; Marcel Bachmann - Jens Buller 15:5 11:15 17:14; Carsten Schulz - Tobias Meißner 15:4 3:15 17:14; Jens Scheithauer / Caterina Vogel - Steffen Hoppe / Annika Schulz 11:7 11:3; Ronny Probst - Robert Samtleben 3:15 3:15; Tabellenspitze:
1. BV Tröbitz II 10 70:10 19:1
2. BC Potsdam I 10 57:23 16:4
3. Gaselan Fürstenwalde I 10 56:24 15:5
4. SV Preußen Frankfurt (O.) 10 39:41 10:10.