| 18:57 Uhr

Historischer Stadtkern
Daumen drücken für Schloßstraße

Die Kantorstraße am Schlossareal wird 2017 nicht mehr fertig.
Die Kantorstraße am Schlossareal wird 2017 nicht mehr fertig. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Im historischen Stadtkern Doberlug werden zwei Straßen erneuert – die jetzt fertig sein sollten. Von Heike Lehmann

Die Stadt Doberlug-Kirchhain baut wieder im historischen Areal. Die Kantorstraße und die Schloßstraße werden grundhaft erneuert. Anlieger gelangen derzeit über eine provisorische Zufahrt vom Parkplatz am Schloss zu ihren Häusern.

Beide Straßen sollten jetzt fertig sein. So war der Plan. Überraschungen im Straßeninnern aber haben ihn zunichte gemacht, so Christian Liebeheim, im Bauamt der Stadtverwaltung für  Tiefbau zuständig.

Mit Rücksicht auf die sommerlichen Großveranstaltungen im Schlossareal und in der Kirche wurde der Baustart um zwei Wochen verschoben. Am 15. August rückten die Bauleute der Eurovia an. Es wurde ausgekoffert. Dabei traf man auf viel Bauschutt, was für erste Verzögerungen gesorgt hat. Ein altes Fundament musste abgetragen werden. Das Leitungswirrwarr – Gas-, Wasser, Strom und Telekom, das sie freigelegt haben, war eine Herausforderung. Erneuert wurden die Trinkwasserhauptleitungen und Hausanschlüsse. Neu ist auch der Regenwasserkanal. Leerrohre für eine spätere Glasfaserverkabelung kamen in die Erde. Neue Straßenleuchten wurden errichtet.

Nachdem sich die Fertigstellung Ende November als aussichtslos erwies, wurde Weihnachten angepeilt. Doch auch das ist mit heutigem Stand nur noch zum Teil realistisch. Christian Liebeheim: „Wenn das Wetter mitspielt, soll die Schloßstraße am 7./8. Dezember asphaltiert werden und befahrbar sein.“ Der schmale Gehweg an der rechten Häuserseite wird später fertig. Die Kantorstraße bleibt über 2017 hinaus gesperrt. In der 3. Kalenderwoche könnte asphaltiert werden – bei entsprechendem Wetter. Auch die Kantorstraße bekommt einen Gehweg – entlang der Schlossmauer.

Diese beiden Straßen sind neben einem kurzen Abschnitt der Waldhufenstraße die einzigen Straßenbaumaßnahmen der Stadt in diesem Jahr. Die voraussichtlichen Baukosten für die Schloßstraße betragen knapp 158 000 Euro, für die Kantorstraße sind es rund 255 000 Euro.

Derzeit entscheiden die Stadtverordneten bereits über die nächste Straße im Sanierungsgebiet Doberlug. Die Vergabe der Planungsleistung für den Ausbau der Mittelstraße, von der Kantor- bis zur Poststraße, an die Voigt Ingenieure Luckau erfuhr im Haupt- und Finanzausschuss Zustimmung. Planungskosten: 46 000 Euro, Baukosten: 180 000 Euro.

Blick in die Schloßstraße:Hält das Wetter, könnte in der nächsten Woche dort Asphalt eingebaut werden.
Blick in die Schloßstraße:Hält das Wetter, könnte in der nächsten Woche dort Asphalt eingebaut werden. FOTO: Heike Lehmann