| 02:42 Uhr

Das Rathaus in Doberlug-Kirchhain soll barrierefrei werden

Doberlug-Kirchhain. Das historische Rathaus von Doberlug-Kirchhain ist nicht barrierefrei. Damit bleibt bewegungseingeschränkten und älteren Einwohnern der Zugang verwehrt. leh

Das soll sich jetzt ändern - mit einem Aufzug. "Die Barrierefreiheit ist eine Frage, mit der ich seit Amtsbeginn konfrontiert bin", sagt Bürgermeister Bodo Broszinski (FDP). Am kommenden Mittwoch werden die Mitglieder vom Ausschuss für Infrastruktur und Wirtschaft über Pläne zum Innenausbau des Rathauses informiert. "Renovierungen reichen nicht mehr. Die technische Infrastruktur zu ändern, ist mit Baumaßnahmen verbunden", so der Bürgermeister.

Seit Jahren wird versucht, das historische Gebäude schrittweise sowohl für die Besucher als auch die Mitarbeiter heutigen Anforderungen anzupassen. Bessere Arbeitsbedingungen und mehr Service sind das Ziel. Einer großen Sanierung im Innern standen die Abgeordneten zu Zeiten knapper Stadtkasse ablehnend gegenüber. Stattdessen wurde meist nur Kosmetik betrieben. Einen Ruck gab es 2010/11, als im Erdgeschoss ein modernes Bürgerservicebüro eingerichtet wurde.