| 02:34 Uhr

"Da muss mein Freund durch"

Anne Mulinski aus Fürstenwalde.
Anne Mulinski aus Fürstenwalde. FOTO: privat
Finsterwalde. Das 4. Brandenburger Brauereitreffen am 25. und 26. August in Finsterwalde wirft seine Schatten voraus. Gewählt wird nach zweijähriger Amtszeit die Nachfolgerin von Carolin Käbermann als Brandenburger Bierkönigin. Sechs Damen gehen ins Rennen. Die RUNDSCHAU stellt sie in loser Folge vor. Heute: Anne Mulinski (23) aus Fürstenwalde. gb

Anne hatte sich bereits vor zwei Jahren in Finsterwalde um das Amt beworben. Diesmal hofft sie auf eine Portion mehr Glück bei der Wahl. Eine Verbindung zum Gerstensaft hat die junge Frau über ihren Freund aufgebaut. "Er hat am Markt von Fürstenwalde ein Brauereimuseum mit aufgebaut", erzählt sie. Anne Mulinski studiert an der FU Berlin Literatur- und Theaterwissenschaften. Die Aufgaben, die als Bierkönigin auf sie zukommen würden, könne sie mit dem eher flexiblen Studentenleben unter einen Hut bringen. Wenn Anne selbst zum Gläschen Bier greift, dann bevorzugt sie natürlich das Fürstenwalder Rathausbier. Sollte sie von der Jury auf den Thron gehoben werden, erwartet sie ganz sicher ein Küsschen von Brandenburgs Bierbotschafter und Ex-Boxprofi Axel Schulz. Als ihr Freund davon hörte, habe er "ein wenig grimmig geguckt", sagt die Studentin im Spaß. "Aber da muss er durch. Für mich ist es eine Premiere, Axel Schulz zu begegnen." Als Repräsentantin für die Rathausbrauerei Fürstenwalde hat Anne Mulinski ihre Garderobe mit dieser abgestimmt. So viel verrät sie: "Es ist ein langer Rock, rötlich kariert im Schottenstil. Etwas traditionell, aber auch modern."

Samstag, 26. August, 16 Uhr, Wahl der 2. Brandenburger Bierkönigin, Markt Finsterwalde.