| 14:52 Uhr

Crinitzer retten ihr Waldbad dank einer neuen Vereinsspitze

Crinitz. Harald Stolley ist Nachfolger von Hartmut Wandelt. Seine erste Aufgabe: Er will den zum 31. Dezember auslaufenden Pachtvertrag mit der Gemeinde Crinitz verlängern. red/gb

Im Crinitzer Waldbad hat es zum Ausklang dieser Saison einen Wechsel an der Spitze und im Vorstand gegeben. Der bisherige, erfolgreich tätige Vorsitzende Hartmut Wandelt hat aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niederlegen müssen, heißt es in einer Presseinformation des Vereins. Mit Hartmut Wandelt verließen auch die Vorstandsmitglieder Monika Wandelt und Solveig Pielenz den Verein. Damit war dieser, der über insgesamt fünf Vorstandsmitglieder verfügte, ernsthaft gefährdet. In einer außerordentlich einberufenen Sitzung konstituierte sich der Vorstand am 26. August neu. Den Vorsitz übernahm Harald Stolley, der zuvor stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister war. Die Funktion des Schatzmeisters behält Harald Stolley inne. Zum Stellvertreter wählten die Mitglieder des Vereins Viktor Scholz. Dank der Kandidatur von Udo Hill, Ina Stoppe, Marlen Fröschke und Detlef Milas für den Vorstand konnte dieser sogar um ein Vorstandsmitglied erweitert werden. Der bisherige Beirat, bestehend aus Klaus Baumert, André Berger, Monika Falkenhan, Dr. Jürgen Krätzig, René Pielenz und Andreas Schönert wurde um Sandra Stolley erweitert. Beirat und Vorstand wurden einstimmig gewählt.

Hartmut Wandelt übergibt damit nach 15 Jahren eines nicht einfachen Ringens um den Erhalt des Bades das Zepter und wünscht seinem Nachfolger und allen Akteuren alles Gute, wie er gegenüber der RUNDSCHAU erklärt.

Harald Stolley verdeutlicht die Brisanz der nunmehr gemeisterten Situation: "Da das Crinitzer Waldbad bauliche Besonderheiten aufweist, die dem Bestandsschutz unterliegen, in Deutschland so aber nicht mehr zulässig sind, wäre eine Auflösung des Vereins mit dem endgültigen Aus für das Waldbad verbunden. Dies galt es unbedingt abzuwenden. Die Heinz-Sielmann-Grundschule und das Bad sind zwei der Säulen unseres gemeindlichen Lebens."

Froh über die gelungene Neuformierung des Vorstandes und damit des Vereins blickt er voraus: "Erste Aufgabe wird es sein, den zum 31. Dezember dieses Jahres auslaufenden Pachtvertrag mit der Gemeinde Crinitz zu verlängern und den Bestand an Bademeistern beziehungsweise Rettungsschwimmern für die nächste Saison zu sichern." Und weiter: "Wir erfahren für das Waldbad aktuell viel Unterstützung und Zuspruch aus der Bevölkerung und von den Gemeindevertretern. Es wäre ein Schock für Crinitz gewesen, hätte das Waldbad schließen müssen. Gemeinsam konnten wir das abwenden."