ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Crinitz macht sich schick für Töpfermarkt

Bürgermeister Horst Hofmann (r.) ist jeden Tag im Ort unterwegs, um das Großereignis des Jahres in Crinitz, den Töpfermarkt, mit vorzubereiten. Hier spricht er mit dem Hausmeister der Schule, Jörg Ihme, der Laubberge auflädt. Am Wochenende soll alles schmuck sein in Crinitz.
Bürgermeister Horst Hofmann (r.) ist jeden Tag im Ort unterwegs, um das Großereignis des Jahres in Crinitz, den Töpfermarkt, mit vorzubereiten. Hier spricht er mit dem Hausmeister der Schule, Jörg Ihme, der Laubberge auflädt. Am Wochenende soll alles schmuck sein in Crinitz. FOTO: Böttcher
Crinitz. Bis zur letzten Minute laufen in Crinitz die Vorbereitungen für den Töpfermarkt am Wochenende. Für die wieder erwarteten vielen Tausend Gäste macht sich der Ort schick. Gabriela Böttcher

Bürgermeister Horst Hofmann ist jeden Tag auf Achse, um Ehrenamtliche und Helfer vom Wirtschaftshof des Amtes Kleine Elster einzuweisen in die Arbeiten, die noch vor dem Marktbeginn zu erledigen sind. "Eigentlich beginnen die Vorbereitungen der Gemeinde schon im Oktober. Da wird der Grünstreifen entlang der Parkfläche gemäht", sagt der Bürgermeister. In dieser Woche ist der Rasen auf der großen Parkfläche vis a vis des Marktgeländes gemäht worden, Peter Richter vom Wirtschaftshof der Amtsverwaltung ist mit dem Traktor unterwegs. Er macht dies seit Jahren, wird selbst wieder zu Gast sein beim Töpfermarkt.

Instand gesetzt wurden in dieser Woche auch noch Zufahrtswege zum Festgelände, nach dem Winter sichtbare Löcher sind mit Splitt verfüllt worden. Jörg Ihme, Hausmeister an der Crinitzer Schule und für die Gemeinde tätig, fuhr Laub ab. Alles soll schmuck sein am Wochenende, wenn sich das Töpferdorf Tausenden Gästen präsentiert.

Bevor die Mitglieder des Heimatvereines den Bauwagen der Gemeinde am Parkplatz beziehen und ihre Mission beginnen können, musste der betagte Wagen wieder flott gemacht und an seinen Standort geschleppt werden. Zuletzt wird die Sporthalle vorbereitet, wird die Beschilderung angebracht, die den Gästen von außerhalb den Weg zum Festgelände weist.

"Ohne das Zusammenspiel von Gemeinde, Heimatverein und allen Helfern ginge es nicht", betont Bürgermeister Horst Hofmann. Er freut sich jedes Jahr wieder über das eingespielte Team, das für das Fortleben der Tradition des Töpfermarktes in Crinitz sorgt.