Die aktuellen Corona-Fallzahlen in Elbe-Elster bestätigen den Rückgang des Infektionsgeschehens. Der Landkreis meldete am Sonntag, dem 31. Januar, 26 neue positiv Getestete. Am Montag registrierte der Kreis neun weitere Infektionen. Die Zahl der im Verlauf der Pandemie positiv Getesteten steht damit bei insgesamt 4493.
Aus diesen Angaben ergibt sich ein Inzidenzwert für die letzten sieben Tage von 172. Damit hat sich die Zahl der Fälle in den letzten 13 Tagen einmal halbiert, Mitte Januar war das in 10 Tagen geschehen.
Als „aktive Fälle“, also in den vergangenen 14 Tagen positiv getestet, zählen in Elbe-Elster momentan genau 500 Coronainfizierte. Seit Samstag sind fünf weitere Menschen, die sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt haben, verstorben, die Zahl der Toten steht jetzt bei 150.

Finsterwalde

Zahl der Covid-Patienten im Krankenhaus geht zurück

Deutlich gefallen ist über die vergangene Woche die Zahl der Covid-19-Patienten, die in Elbe-Elster im Krankenhaus behandelt werden. Der Landkreis gibt sie mit Stand 1. Februar mit 16 an, am 22. Januar waren es noch 43. Auch die Zahl der Coronapatienten in Intensivbehandlung im Elbe-Elster-Klinikum ist auf acht zurück gegangen. Von 18 Intensivbetten werden vier als frei gemeldet, sechs sind mit Patienten mit anderen Diagnosen als Covid-19 belegt.

Bad Liebenwerda

In Elbe-Elsters Nachbarkreis Oberspreewald-Lausitz ist die Kliniksituation weiterhin angespannt, obwohl die Inzidenzzahl inzwischen auch in diesem Kreis unter 200 gefallen ist. Dort werden zwei freie Betten und mehr als 60 Prozent Auslastung durch Covid-19-Patienten gemeldet. Ein ähnliches Bild wie in Elbe-Elster zeigt sich in den angrenzenden sächsischen Kreisen: Im Kreis Meißen belegen Covid-Patienten ein Viertel der Intensivbetten und sind ebenso viele frei, in Nordsachsen werden sechs Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen und 22 freie Betten gemeldet, im Kreis Wittenberg sind sieben von 32 Betten frei und 12 an Corona Erkrankte in Intensivbehandlung.