Nur ein neuer Corona-Fall wurde am Mittwoch (26. Mai) im Landkreis Elbe-Elster registriert. Weil zum selben Zeitpunkt vor einer Woche noch 17 Neuninfektionen zu melden waren, sinkt damit der Inzidenzwert im Kreis auf 51. Das ist der niedrigste Wert seit dem 24. Oktober, als sich die zweite Welle der Pandemie ausbreitete.
Die Inzidenzzahl ist aber auch noch durch die Pfingst-Feiertage geprägt. An Feiertagen und Wochenenden werden weniger Tests durchgeführt, danach sind die Fallzahlen daher niedriger. Welchen Einfluss dieser Effekt und das Verhalten der Menschen nach Lockerungen der Infektionsschutzmaßgaben auf das weitere Infektionsgeschehen hat, bilden die aktuellen Zahlen noch nicht ab.
Die Zahl der Corona-Infizierten, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, liegt aktuell bei 14. Weiterhin meldet das Elbe-Elster Klinikum, dass es keine Corona-Patienten auf der Intensivstation gibt.
Im Verlauf der Pandemie wurden nun 7066 Menschen in Elbe-Elster positiv auf das neuartige Coronavirus getestet, 243 sind in Folge von Corona-Infektionen verstorben. 6696 Personen werden anhand des Datum der Infektion als Genesene gezählt, 127 Fälle gelten als aktiv. Die Zahlen für Genesene und aktive Fälle, die der Landkreis Elbe-Elster auf seiner Webseite meldet, war am Dienstag zeitweilig fehlerhaft: Statt 6700 Genesenen gab es tatsächlich 6667, statt 122 aktiven Fällen 155.